Schwanfeld
Schwerer Sturz

Unterfranken: Mann stürzt vom nassen Terrassendach fünf Meter in die Tiefe - Schwerste Verletzungen

Schwerste Verletzungen hat sich am Montagnachmittag ein Mann in Schwanfeld (Landkreis Schweinfurt/Unterfranken) zugezogen. Er stürzte fünf Meter tief vom Dach seiner Terrasse. Die genauen Umstände des Unfalls müssen noch geklärt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dass sein Terrassendach wegen des Regens rutschig war, wurde einem Endfünfziger in Schwanfeld zum Verhängnis. Symbolbild: pixabay.com/PublicDomainPictures
Dass sein Terrassendach wegen des Regens rutschig war, wurde einem Endfünfziger in Schwanfeld zum Verhängnis. Symbolbild: pixabay.com/PublicDomainPictures
Noch nicht näher bekannt sind die Gründe für das Handeln eines Endfünfzigers, das am Montagnachmittag, 16. Juli 2018, zum Sturz aus einer Höhe von ungefähr fünf Metern geführt hat. Der Mann erlitt dadurch schwerste Verletzungen. Die Polizeiinspektion Schweinfurt schildert das Unglück wie folgt: Gegen 19.25 Uhr stieg der Mann aus dem Schlafzimmerfenster auf das Dach der darunterliegenden Terrasse. Wegen des zuvor niedergegangenen Regens war das Dach höchstwahrscheinlich rutschig und er verlor den Halt. Deswegen stürzte er in die Tiefe und schlug auf dem Hofpflaster auf. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ist ein Fremdverschulden auszuschließen.


Mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Würzburg


Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt wurde der Verletzte von einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Würzburg geflogen.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.