Werneck
Unglück

Alkohol im Straßenverkehr: Mädchen (8) angefahren

In Werneck hat es am Sonntagnachmittag (28.04.2019) einen Unfall gegeben. Dabei verletzte sich ein Mädchen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Werneck wurde iene Achtjährige von einem Auto angefahren. Dabei verletzte sie sich. Symbolbild: Franziska Gabbert/dpa-tmn
In Werneck wurde iene Achtjährige von einem Auto angefahren. Dabei verletzte sie sich. Symbolbild: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Am Sonntagnachmittag (28.04.2019) hat es auf Höhe der Baltasar-Neumann-Straße 19 einen Unfall gegeben. Ein Autofahrer fuhr ein Kind an. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten bei dem Autofahrer eine Alkohol im Atem des Mannes fest, was zu einer Blutentnahme führte. Das vermeldet die Polizei.

Werneck: Unfallhergang noch unklar - Polizei sucht Zeugen

Bisher ist laut Polizei bekannt, dass gegen 17.35 Uhr ein Familienvater bei der Kirche angehalten hat und er, seine Frau und die beiden Kinder aus einem schwarzen Audi ausgestiegen sind.

Das achtjährige Mädchen rannte dann vermutlich ohne auf den Verkehr zu achten über die Straße in Richtung einer Gruppe anderer Kinder.

Just in diesem Moment kam ein 59-Jähriger mit seinem Opel die Straße entlanggefahren und fuhr dem Mädchen über den Fuß. Dabei erlitt das Kind unter anderem eine offene Beinfraktur. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt kam es zu einer stationären Aufnahme in eine Schweinfurter Klinik.

Fahrer war alkoholisiert

Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem Autofahrer eine Alkoholbeeinflussung festgestellt, was zu einem Handalkomattest führte. Dieser zeigte das Ergebnis von umgerechnet 0,58 Promille an. Deshalb musste der Autofahrer eine Blutentnahme im nahen Krankenhaus über sich ergehen lassen.

Gegen den Beschuldigten wird jetzt wegen einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt

Mögliche weitere Zeugen des Verkehrsunfalls sollen sich bitte umgehend mit der Polizei in Schweinfurt in Verbindung setzen.

Lesen Sie auch auf inFranken.de:Vandalismus: Auto nach Weinfest demoliert

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.