Alitzheim
Unfall

Unterfranken: 21-jährige Autofahrerin gerät ins Schleudern und kracht in Leitplanke - Notarzt kommt zufällig vorbei

Eine 21-Jährige wurde in der Folge eines Verkehrsunfalls im Kreis Schweinfurt am Dienstagabend verletzt. Ein zufällig vorbeikommender Notarzt leistete sofort Erste Hilfe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein zufällig vorbeikommender Notarzt leistete sofort Erste Hilfe. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Ein zufällig vorbeikommender Notarzt leistete sofort Erste Hilfe. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Am Dienstagabend hat sich im Kreis Schweinfurt ein Unfall ereignet, bei dem eine 21-jährige Autofahrerin verletzt wurde.

Die 21-jährige Audi-Fahrerin war von Schweinfurt kommend in Richtung Gerolzhofen auf der B 286 unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt Alitzheim kam sie nach rechts aufs Bankett und fuhr gegen einen Leitpfosten, wie die Polizei mitteilt. Die Fahrerin versuchte noch zu korrigieren, geriet dabei ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn.

Anschließend prallte sie gegen die Leitplanke und kam dann mittig auf der Schnellstraße zum Stehen. Ein zufällig vorbeikommender Notarzt leistete Erste Hilfe. Der verständigte Krankenwagen übernahm die Erstversorgung. Eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus war laut Polizei nicht erforderlich.

Die verständigte Feuerwehr aus Alitzheim kümmerte sich um die Verkehrsregelung und Reinigung der Fahrbahn. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 6000 Euro.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.