Frankenwinheim
Fahrzeugbrand

Wagen geht in Flammen auf: Ersthelfer retten Autofahrerin das Leben

Vier Ersthelfer haben einer 83-jährigen Autofahrerin durch ihr beherztes Eingreifen am Donnerstagmorgen vermutlich das Leben gerettet. Die Frau kam leicht verletzt in ein Krankenhaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem schweren Unfall in Unterfranken haben vier Ersthelfer einer 83-jährigen Autofahrerin  vermutlich das Leben gerettet. Symbolfoto: Mario Hoesel/Adobe Stock
Nach einem schweren Unfall in Unterfranken haben vier Ersthelfer einer 83-jährigen Autofahrerin vermutlich das Leben gerettet. Symbolfoto: Mario Hoesel/Adobe Stock

Unfall zwischen Brünnstadt und Gerolzhofen (Landkreis Schweinfurt): 83-Jährige kommt von Fahrbahn ab. Auto fängt an zu brennen. Nach einem schweren Unfall in Unterfranken haben vier Ersthelfer einer 83-jährigen Autofahrerin am Donnerstag (31. Oktober 2019) vermutlich das Leben gerettet. Der Wagen der Frau stand kurz nach dem Unfall in Flammen, wie die Polizei mitteilt.

Schwerer Unfall in Frankenwinheim: Fahrerin (83) verliert Kontrolle - Auto überschlägt sich

Nach derzeitigen Erkenntnissen war die 83-Jährige mit ihrem Wagen von Brünnstadt in Richtung Gerolzhofen unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Ihr Auto kam im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen.

Vier Zeugen eilten daraufhin sofort zum Unfallfahrzeug. Während eine 75-Jährige den Notruf absetzte, konnte sie bereits aus dem Motorraum aufsteigenden Qualm feststellen. Die drei anderen Unfallzeugen im Alter von 24, 28 und 47 Jahren zogen die verletzte 83-Jährige kurzerhand über die hintere Beifahrertür aus ihrem Auto.

Als unmittelbar darauf eine Streife der Polizeiinspektion Gerolzhofen am Unfallort eintraf, begann der Wagen zu brennen. Kurze Zeit später schlugen hohe Flammen aus dem Fahrzeug. Die Feuerwehren aus Gerolzhofen und Brünnstadt konnten den Brand löschen, jedoch nicht verhindern, dass das Auto vollständig ausbrannte.

Vorbildlicher Einsatz: Ersthelfer retten Unfallverursacherin wohl das Leben

Die 83-Jährige, die sich vermutlich nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug hätte befreien können, wurde durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Laut Polizei hat das sofortige und vorbildliche Eingreifen der Ersthelfer der verunglückten Frau wahrscheinlich das Leben gerettet.

Bei einem Unfall auf der A9 sind am frühen Donnerstagmorgen eine Polizistin und ein Polizist in ihrem Dienstwagen schwer verletzt worden. Die Frau wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.