Laden...
Schweinfurt
Fahrerflucht

Über drei Promille: Mann klaut in Franken Auto von Ex-Freundin und baut zwei Unfälle

Ein betrunkener Mann hat zwei Unfälle verursacht: Das Auto, mit dem er fuhr, hatte er von seiner Ex-Freundin gestohlen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Oberthulba hatte ein Mann sehr viel Alkohol getrunken und war trotzdem mit dem Auto unterwegs. Symbolfoto: pixabay
Der 29-Jährige hatte 3 Promille intus. Symbolfoto: pixabay

Am Donnerstag (14. Mai 2020) hat ein Autofahrer in Unterfranken einen Unfall verursacht. Nach dem ersten Unfall ergriff er die Flucht.  

Auf seiner Flucht über die A70 und die A7verursachte er den zweiten Unfall, bei dem er gegen eine Warnbanke fuhr. Die Polizei konnte den Flüchtigen schließlich auf der A7 in Richtung Würzburg festnehmen. 

Zwei Unfälle in Unterfranken: Mann ignoriert Signale der Polizei

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann um kurz nach 17 Uhr den Autoschlüssel seiner Ex-Freundin stahl und anschließend mit dem Auto in Richtung Oberndorf fuhr. Während seiner Flucht ignorierte er zahlreiche Hinweise der Polizeibeamten. 

Der 29-Jährige war mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Die Polizei spricht zudem von "unsicherer Fahrweise". Bei der Festnahme wurde klar, warum.

Drei Promille und kein Führerschein

Der Fahrer war stark betrunken: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von drei Promille. Zudem hatte der 29-Jährige keinen gültigen Führerschein. Gegen ihn wird nun ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge von Alkoholkonsum, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Diebstahl eines Pkw und Fahren ohne Fahrererlaubnis, ermittelt.

Zeugen, die durch den alkoholisierten Fahrer gefährdet oder geschädigt wurden, sollen sich bei der Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0 melden.