Schweinfurt
Unfallflucht

Schweinfurt: Auto fährt Fahrradfahrerin an und flüchtet sofort vom Unfallort

In Schweinfurt hat am Montag ein Auto eine Fahrradfahrerin angefahren. Der Unfallwagen ist sofort vom Unfallort geflohen. Die Radfahrerin hat sich bei dem Unfall leicht verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unfallflucht in Schweinfurt: Eine Fahrradfahrerin ist in Schweinfurt von einem Auto angefahren worden. Der oder die Fahrerin des Wagens hat sich vom Unfallort entfernt. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa
Unfallflucht in Schweinfurt: Eine Fahrradfahrerin ist in Schweinfurt von einem Auto angefahren worden. Der oder die Fahrerin des Wagens hat sich vom Unfallort entfernt. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa

Am Montagnachmittag hat ein Auto eine Fahrradfahrerin in Schweinfurt angefahren und ist vom Unfallort sofort geflüchtet. Der Unfall ereignete sich in der Carl-Zeiß-Straße 6, an der Ausfahrt der Firma Schauer. Der Verursacher flüchtete sofort von der Unfallstelle.

Die 31-Jährige wurde dabei leicht verletzt und begab sich nach der Unfallaufnahme selbständig in ärztliche Behandlung. An ihrem Drahtesel ist ein Sachschaden von zirka 200 Euro entstanden. Laut mehrerer Aussagen soll es sich bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug um einen dunklen Kleinwagen mit einem Schweinfurter Kennzeichen gehandelt haben.

Möglicher Unfallhergang in Schweinfurt

Gegen 18.40 Uhr radelte das spätere Unfallopfer verbotswidrig auf dem linken Gehweg der Carl-Zeiß-Straße in Richtung zum Sennfelder Bahnhof, berichtet die Polizei. Als die Frau gerade die Ausfahrt der Firma Schauer passieren wollte, kam von dortigen Kundenparkplatz ein dunkler Kleinwagen gefahren.

Fahrradfahrerin in Schweinfurt leicht verletzt

Beim anschließenden Zusammenprall kam die Fahrradfahrerin zu Fall. Dabei zog sie sich aber glücklicherweise nur leichtere Prellungen zu. Der oder die Unfallverursacherin kümmerte sich nicht um die Gestürzte, sondern flüchtete sofort von der Unfallstelle in Richtung des Sennfelder Bahnhofs.

Weitere Zeugen der vorliegenden Unfallflucht sollen sich umgehend bei der Schweinfurter Polizei melden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.