Wasserlosen
Unfall

Kreis Schweinfurt: Unfall auf der A7 - Ein Verletzter und Sperrung

Nach einem Unfall in der Nacht auf Samstag musste die A7 bei Wasserlosen zeitweise gesperrt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach einem Unfall in der Nacht auf Samstag musste die A7 bei Wasserlosen zeitweise gesperrt werden.  Symbolbild: Fotimmz/Fotolia
Nach einem Unfall in der Nacht auf Samstag musste die A7 bei Wasserlosen zeitweise gesperrt werden. Symbolbild: Fotimmz/Fotolia
Bei einem Auffahrunfall auf der A7 bei Wasserlosen wurde in der Nacht auf Samstag ein Mensch verletzt. Dies teilt die Polizei mit.

Demnach war der Fahrer eines Peugeot mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Ein nachfolgender Fahrer eines Kleintransporters unterschätzte wohl die gefahrene Geschwindigkeit des Gespannes und fuhr auf den Anhänger auf.
Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser vom Zugfahrzeug getrennt und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Ein Fahrzeuginsasse des Peugeot wurde bei dem Unfall verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Schweinfurt gebracht.

Wegen des Anhängers, der auf dem linken Fahrstreifen stand, und wegen der starken Verunreinigung der Fahrbahn durch Fahrzeugteile und auslaufende Betriebsstoffe, musste die Autobahn von den aufnehmenden Beamten gesperrt werden. Nachdem der Anhänger von der Fahrbahn gezogen worden war, konnte der Verkehr links an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Durch die hinzugezogenen Feuerwehren aus Niederwerrn und Wülfershausen wurde die Unfallstelle abgesichert und die Fahrbahn gereinigt.

Der Anhänger und der Kleintransporter waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 11 000 Euro.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.