Stadtlauringen
Zeugensuche

Kreis Schweinfurt: Autofahrer fährt Rollstuhlfahrer an und flüchtet - Rentner schwer verletzt

Ein Rentner wurde am Freitagnachmittag schwer verletzt, nachdem ihn ein Autofahrer angefahren hat. Anschließend ist der Unfallverursacher geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Rentner wurde am Freitagnachmittag schwer verletzt, nachdem ihn ein Autofahrer angefahren hat. Anschließend ist der Unfallverursacher geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Ronald Rinklef
Ein Rentner wurde am Freitagnachmittag schwer verletzt, nachdem ihn ein Autofahrer angefahren hat. Anschließend ist der Unfallverursacher geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen. Symbolfoto: Ronald Rinklef

Am Freitagnachmittag ist ein 86-Jähriger im Kreis Schweinfurt schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, war der Senior mit seinem Elektrorollstuhl unterwegs, als er von einem Autofahrer erfasst wurde. Der Unfallverursacher ist flüchtig - die Fahndung läuft auf Hochtouren.

Nach ersten Erkenntnissen war der 86-jährige Ortsansässige am Freitag gegen 14.50 Uhr mit seiner dreirädrigen elektronischen Mobilitätshilfe auf der Kreisstraße SW4 von Fuchsstadt kommend in Richtung Wettringen unterwegs. An der Einmündung zur Staatsstraße 2281 wollte er nach links in Richtung Wettringen abbiegen. Hier übersah ihn offenbar der Fahrer eines silberfarbenen Mitsubishi Colt, der aus Richtung Dorfmitte kam und in Richtung Aidhausen fuhr.

Bei der heftigen Kollision wurde der Senior auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt, wie die Polizei mitteilt. Der Rettungsdienst brachte ihn nach einer Erstversorgung vor Ort ins Krankenhaus. Sein Elektrorollstuhl mit einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h wurde stark beschädigt.

Unfallverursacher auf der Flucht - Zeugen gesucht

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mitsubishi unmittelbar nach dem Zusammenprall in Richtung Aidhausen davon. Die Unfallermittlungen übernahm unverzüglich die Unfallfluchtfahndung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck. Auch ein Gutachter kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt an Ort und Stelle.

Mit Hochdruck fahnden die Beamten jetzt nach dem flüchtigen silberfarbenen Mitsubishi und bitten dabei auch um die Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 09722/9444-0.

Auch interessant: Unfallflucht: Warum Sie niemals Fahrerflucht begehen sollten - diese Strafen drohen



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.