Donnersdorf
Unfall

Motorradfahrer (34) stirbt nach Frontalcrash - vier Kinder sehen Drama aus Auto

Nach einem schweren Unfall im Landkreis Schweinfurt ist ein 34-jähriger Motorradfahrer an seinen Verletzungen gestorben. Eine Autofahrerin hatte ihn beim Abbiegen übersehen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im beteiligten Auto saßen neben der 36-Jährifgen ihre vier Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren. Symbolbild: fsHH/pixabay.com
Im beteiligten Auto saßen neben der 36-Jährifgen ihre vier Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren. Symbolbild: fsHH/pixabay.com

Motorradfahrer stirbt nach schwerem Unfall im Krankenhaus: Im unterfränkischen Donnersdorf im Landkreis Schweinfurt ist es am Samstagnachmittag (18. Mai 2019) zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurde ein 34-jähriger Biker schwer verletzt. Er erlag diesen Verletzungen schließlich im Krankenhaus. Nun bittet die Polizei um weitere Hinweise von Zeugen, um das Unfallgeschehen aufzuklären.

Wie die örtliche Polizei berichtet, fuhr der 34-jährige gegen 14.20 Uhr mit seinem Motorrad auf der Staatsstraße 2275 von Donnersdorf in Richtung Haßfurt. Auf Höhe des Rödertors übersah ihn eine 36-jährige Autofahrerin beim Abbiegen. Es kam zur frontalen Kollision, wobei der Biker schwer verletzt wurden.

Drama bei Donnersdorf: Motorradfahrer erliegt Verletzungen

Die Autofahrerin sowie ihre vier Kinder (13 bis 18 Jahre alt) erlitten durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Motorradfahrer hingegen wurde per Rettungshubschrauber ins Klinikum geflogen. Dort erlag der 34-Jährige schließlich seinen schweren Verletzungen.

Am Motorrad als auch am Auto entstand erheblicher Schaden. Die Staatsstraße wurde komplett gesperrt. Am Samstag ist es in der Nähe von Oberfranken ebenfalls zu dramatischen Szenen gekommen. Ein Motorradfahrer kam bei einem Unfall ums Leben - er starb noch am Unfallort.

Personen, die den Unfall beobachtet haben und somit sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Telefonnummer 09382/940-0 zu melden.

Im Video: So setzen Sie einen Notruf richtig ab

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.