Schweinfurt
Schwerer Unfall

Schwerer Unfall auf A70: Feuerwehr befreit Mann (40)

Auf der A70 hat sich in der Nacht auf Freitag ein schwerer Unfall ereignet. Ein Mann landete mit seinem Auto im seitlichen Graben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 40-Jährige musste durch die Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Foto: Merzbach/News5
Der 40-Jährige musste durch die Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Foto: Merzbach/News5

Schwerer Unfall auf A70: In der Nacht auf Freitag (5. Juli 2019) hat sich auf der Autobahn 70 bei Schweinfurt (Unterfranken) ein schwerer Unfall ereignet. Wie die örtliche Polizei berichtet, wurden dabei zwei Menschen verletzt.

Schwerer Unfall auf A70: Feuerwehr befreit Autofahrer

Das Auto einer 29-Jährigen krachte gegen 23.30 Uhr am Autobahnkreuz Werneck/Schweinfurt gegen den Wagen eines 40-Jährigen. Durch den Aufprall landete das Auto des Mannes im seitlichen Graben. Beide Autofahrer wurden dabei verletzt.

Die 29-Jährige konnte sich im Gegensatz zum 40-Jährigen selbstständig aus ihrem Auto befreien. Der Mann wurde durch die alarmierte Feuerwehr befreit. Beide Beteiligten wurden durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo sie medizinisch versorgt wurden.

Die Unfallursache ist aktuell noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Die Beamten bitten jedoch etwaige Zeugen, sich unter 09722 9444-130 zu melden: Dabei geht darum zu klären, ob das Auto des 40-Jährigen kurz vor dem Unfall langsam fuhr beziehungsweise stand.

Insgesamt entstand ein Schaden von 16.000 Euro.

Am Freitagmorgen wurde ein Motorradfahrer in Unterfranken lebensgefährlich verletzt: Er übersah bei einem Überholmanöver ein Auto.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.