Schweinfurt
Fußball Regionalliga

Der FC 05 ist voll im Angriffs-Modus

Schweinfurter wollen im Punktspiel gegen den FC Augsburg II die guten Eindrücke aus den jüngsten Testspielen bestätigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Schweizer in Schweinfurt: Neuzugang Nicolas Andermatt soll das defensive Mittelfeld des FC 05 verstärken - und stöbert schon mal in den Trophäenschränken des Vereins. Michael Bauer
Ein Schweizer in Schweinfurt: Neuzugang Nicolas Andermatt soll das defensive Mittelfeld des FC 05 verstärken - und stöbert schon mal in den Trophäenschränken des Vereins. Michael Bauer

FC 05 Schweinfurt - FC Augsburg II (Samstag, 14 Uhr) Mit dem Gastspiel der Bundesliga-Reserve des FC Augsburg spielt der FC 05 Schweinfurt nach fünf absolvierten Testspielen erstmals in diesem Jahr um Regionalliga-Punkte. "Wir haben in den letzten beiden Vorbereitungsspielen von der Mannschaft das gesehen, was wir sehen wollten. Die Truppe hat mutig und konzentriert gespielt. Wie gegen Elversberg und Erlangen wollen wir auch gegen Augsburg unser Spiel durchdrücken", sagt Schweinfurts Coach Timo Wenzel.

Nach 22 gespielten Partien steht der FC 05 mit 35 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Die Schwaben sind mit 25 Zählern Tabellen-Dreizehnter. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften mit einem 1:1- Unentschieden. Romario Rösch hatte Augsburg früh in Führung gebracht, Matthias Strohmaier noch in der ersten Halbzeit zum Endstand getroffen. "Im Hinspiel konnte man sehen, dass Augsburg sehr spielstark ist, auch wenn wir im Rosenaustadion die bessere Mannschaft waren. Wir haben uns anfangs schwer getan, danach aber dominiert und hätten gewinnen müssen", erinnert sich Timo Wenzel. Neben Marco Fritscher und Vincent Waigand, die definitiv ausfallen werden, sind Ronny Philp, Florian Trinks und auch Steffen Krautschneider fraglich für Samstag.

Vor seinem ersten Einsatz steht Winter-Neuzugang Nicolas Andermatt: "Wir haben in den vergangenen Wochen gezeigt, was wir können. Wenn wir das abrufen, bin ich sehr zuversichtlich. Ich habe mich schnell an Schweinfurt gewöhnt und wurde auch von der Mannschaft gut aufgenommen. Jetzt heißt es: Spiele gewinnen, Platz zwei ist noch machbar."

Spenden-Aktionen

Vor dem Anstoß der Regionalliga-Begegnung werden vom Verein sowie den Fans gleich mehrere Spenden übergeben. Die Faninitiative "Förderkreis Kugellagerstadt" überreicht einen Scheck in Höhe von 2000 Euro an die Familie Eger aus Niederwerrn, deren achtjährige Zwillinge an Muskelschwund erkrankt sind. Ein zweiter Scheck, ebenfalls in Höhe von 2000 Euro, geht an die Bahnhofsmission Schweinfurt. Der Gesamtbetrag wurde innerhalb der Fanszene im Rahmen der Spendenaktion "FC-05-Fans helfen" mit verschiedenen Aktionen gesammelt. Außerdem unterstützt der FC 05 Schweinfurt die Station Regenbogen aus Würzburg. Beinahe die Hälfte der kleinen Patienten dieser Station leidet unter einem Hirntumor. Am Samstag wird die U15 des FC 05 vor dem Stadion-Eingang Spenden sammeln, zudem werden während und nach dem Spiel Spendenboxen an den Getränke-Ständen zu finden sein.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren