Schweinfurt
Gewalt

Schwere Kopfverletzung: Prügelei vor Disko in Unterfranken eskaliert

Bei einer Schlägerei vor einer Diskothek im unterfränkischen Schweinfurt wurde in der Nacht auf Sonntag ein Mann schwer verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Prügelei vor der Disko: Ein 30-Jähriger erlitt in Schweinfurt eine schwere Kopfverletzung. Symbolfoto: Christopher Schulz
Prügelei vor der Disko: Ein 30-Jähriger erlitt in Schweinfurt eine schwere Kopfverletzung. Symbolfoto: Christopher Schulz

Am frühen Sonntagmorgen ist es vor einer Schweinfurter Diskothek zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Ein 30-Jähriger stürzte und zog sich dabei eine schwere Kopfverletzung zu. Sein Gesundheitszustand ist dem Sachstand nach kritisch. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Schweinfurt: Bewusstlose Person vor Club

Kurz vor 5.30 war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über eine bewusstlose Person vor einem Club in der Kettelerstraße eingegangen. Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt am Einsatzort eintraf, wurde der 30-Jährige bereits vom Rettungsdienst versorgt. Er war nicht ansprechbar und kam mit lebensbedrohlicher Kopfverletzung in ein Krankenhaus.

Im Streit ins Gesicht geschlagen

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen soll ein 28-jähriger Schweinfurter den zwei Jahre Älteren während eines Streits ins Gesicht geschlagen haben. Der soll daraufhin gestürzt und mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen sein. Der Angreifer hatte sich zunächst aus dem Staub gemacht. Im Zuge von Ermittlungen kristallisierte sich der 28-Jährige als dringend Tatverdächtiger heraus. Er wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen.

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Was der Auslöser für die tätliche Auseinandersetzung war, ist noch unbekannt und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Körperverletzung eingeleitet. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Kripo Schweinfurt sucht Zeugen

Die noch andauernden Ermittlungen in diesem Fall werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt. Mögliche Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und bislang noch nicht bei der Polizei bekannt sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09721/202-1731 zu melden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.