Laden...
Schweinfurt
Belästigung

Franken: Fremder Mann hält zweimal Mädchen fest – und küsst sie

Einem 71-jährigen Mann wird vorgeworfen, zwei Mädchen im Grundschulalter festgehalten und geküsst zu haben. Die Polizei hat gegen den Senior ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Außerdem erhielt er einen verlängerten Platzverweis für sämtliche Schweinfurter Spielplätze.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pädophile
Ein 71-jähriger Mann aus Schweinfurt soll zwei Mädchen in der Öffentlichkeit festgehalten und geküsst haben. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren. Symbolfoto: Jörg Lange/dpa

Am Freitagnachmittag (08.05.2020) erreichte die Polizeiinspektion Schweinfurt die Nachricht, dass ein 71-Jähriger gegen 14 Uhr ein Mädchen in der Nähe des Spielplatzes in der Dittelbrunner Straße festgehalten und auf Mund und Arm geküsst haben soll. Das berichtet die Polizei.

Noch am selben Tag ereignete sich ein ähnlicher Vorfall: Der Senior soll ein weiteres Mädchen auf dem Gehweg im Heckenweg festgehalten und geküsst haben.

Spielplatzverbot für den Beschuldigten

Aufgrund der Ermittlungserkenntnisse führte die Polizei bei dem 71-jährigen Schweinfurter eine Gefährderansprache durch, sie vermittelte ihm also, dass er eine Gefahr für Mitmenschen darstellt und sie ihn im Auge behalten werden. Außerdem erteilte die Polizei dem Mann das Verbot, sich sämtlichen Kinderspielplätzen in Stadtgebiet zu nähern. Falls der 71-Jährige das Verbot missachten sollte, werden weitreichendere Maßnahmen ergriffen, das teilt die Polizei mit.

Gegen den Beschuldigten läuft nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren. Wer die Taten am Spielplatz in der Dittelbrunner Straße oder auf dem Gehweg im Heckenweg beobachtet hat, wird dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 09721/202-0 bei der PolizeiinspektionSchweinfurtzu melden.