Schweinfurt
Gewitter

Deutsche Blitzhauptstadt: In Franken blitzte es am häufigsten

In Franken wurden vergangenes Jahr die meisten Blitze pro Quadratmeter gezählt. Nach 2015 kommt auch 2018 die Blitzhauptstadt aus der Region.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Blitzhauptstadt Deutschlands kommt 2018 aus Franken. Foto: Rene Rupprecht/dpa
Die Blitzhauptstadt Deutschlands kommt 2018 aus Franken. Foto: Rene Rupprecht/dpa

Deutsche Blitzhauptstadt kommt aus Franken: Schweinfurt ist zum zweiten Mal nach 2015 Spitzenreiter unter den Städten und Landkreisen Deutschlands: Dort blitzt es am häufigsten. Der "Blitz-Informationsdienst" des im mittelfränkischen Erlangen ansässigen Unternehmens Siemens zeichnet die Messungen auf.

Blitzhauptstadt 2018: Schweinfurt ist Spitzenreiter

Insgesamt wurden 2018 in Deutschland 446.000 Blitze aufgezeichnet - circa 3000 Ausschläge mehr als im Jahr zuvor. In Schweinfurt wurden 2018 im Durchschnitt fünf Blitze pro Quadratmeter gemessen. Auf Platz 2 des Rankings liegt der Rheinisch-Bergische Kreis in Nordrhein-Westfalen (NRW) mit vier Blitzen je Quadratmeter. Auf den dritten Platz hat es der oberbayerische Landkreis Weilheim-Schongau geschafft: 3,7 Blitze wurden pro Quadratmeter registriert. Als blitzreichster Tag des Jahres wurde der 1. Juni 2018 ausgemacht.

Unwetter: Hier blitzte es am seltensten

Wie aus dem Report hervorgeht, blieben folgende Städte und Landkreis am öftesten von Blitzen verschont:

  • Kiel
  • Schwerin
  • Potsdam
  • Lüchow-Dannenberg

 

Hitzefront in Franken: Wetterdienst warnt den Gefahren

Nach einem turbulenten Wochenende rollt die Hitzewelle heran: Bei strahlendem Sonnenschein ist in der Region mit Höchstwerten bis zu 37 Grad zu rechnen. Aber worauf sollte man bei den hohen Temperaturen achten?

tu

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren