Schweinfurt
Verkehrskontrolle

Schweinfurt: Drogenfahrt am Geburtstag endet mit Kuchen auf der Dienststelle

Diesen Geburtstag wird eine 23-Jährige aus dem Kreis Schweinfurt so schnell nicht vergessen. Sie war von der Polizei wegen drogentypischen Ausfallerscheinungen aufgefallen, bekam auf der Dienststelle dennoch eine kleine Wiedergutmachung.
Artikel drucken Artikel einbetten
An ihrem Geburtstag geriet eine 23-Jährige aus dem Kreis Schweinfurt in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Symbolbild: Jörn Pollex/dpa
An ihrem Geburtstag geriet eine 23-Jährige aus dem Kreis Schweinfurt in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Symbolbild: Jörn Pollex/dpa

Diesen Geburtstag wird die Landkreisbewohnerin wohl so schnell nicht vergessen, denn er wurde ihr von der Polizei ordentlich vermiest. Zur "Wiedergutmachung" und als Trost bekam die Betroffene dann "Süßes" von der Polizei spendiert, in Form eines Kuchens. Höchst erfreut verspeiste sie das große Stück innerhalb kürzester Zeit.

Schrauben im Maisacker: Die Angst fährt mit - "Das ist ein vorsätzlicher Mordversuch"

Fahrverbot, Punkte und Bußgeld

Um die Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz -Drogeneinwirkung im Straßenverkehr- wird die nun 23-Jährige aber trotzdem nicht herumkommen. Und die Folgen sind beachtlich, denn sie lauten auf rund 530 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und die Ableistung eines einmonatigen Fahrverbots.

23-Jährige konsumierte Marihuana

Gegen 22.45 Uhr unterzogen die Ordnungshüter die Frau in der Neutorstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei fielen sofort diverse drogentypische Ausfallerscheinungen auf. Zudem sprach auch ein Urintest deutlich auf eine THC Einnahme an. Daraufhin räumte die junge Frau den vorausgegangenen Marihuanakonsum ein.

Nach der vorübergehenden Konfiszierung des Fahrzeugschlüssels erfolgte der Transport zur Polizeiwache, wo später ein Arzt eine Blutentnahme durchführte.

Bei ihrer Entlassung klagte das Geburtstagskind über starken Hunger, was das Mitgefühl der Ordnungshüter rührte. Deshalb entschlossen sie sich, vom abendlichen "Gruppen-Kuchen" der Betroffenen ein großes Stück "abzuzwacken". Einigermaßen gesättigt verließ die Frau danach die Dienststelle zu Fuß wieder.

Geköpfte Riesenschlange bei Coburg: Fehlender Kopf und Spaltaxt entdeckt - Täter identifiziert?



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.