Laden...
Schweinfurt
Brand

Küchenbrand in Unterfranken - Evakuierung war notwendig

In Unterfranken rückt aktuell die Polizei aus: In einer Küche brannte es. 30 Personen wurden evakuiert: Die Lage im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Schweinfurt ist es zu einem Küchenbrand gekommen.  Symbolfoto: Ronald Rinklef
In Schweinfurt ist es zu einem Küchenbrand gekommen. Symbolfoto: Ronald Rinklef

Brand in Schweinfurt: Im unterfränkischen Schweinfurt kommt es aktuell zu einem Polizeieinsatz. In der Connstraße brannte es in einer Küche. Laut Informationen der Polizei, wurden 30 Personen evakuiert. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Feuer ist gelöscht.

Sicherheitspersonal hatte bereits 30 Bewohner in Sicherheit gebracht

Kurz vor 17.30 Uhr ist die Mitteilung über den Brand bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Als die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt am Einsatzort in der Conn-Straße eintrafen, hatte das Sicherheitspersonal der Flüchtlingsunterkunft das vom Brand betroffene Gebäude bereits geräumt. Rund 30 Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Alle blieben dem Sachstand nach unverletzt, vermeldet die Polizei.

Brandherd in Schweinfurt war die Küche

Die Ausbruchstelle des Brandes konnte in der Folge in einer Küche der Unterkunft lokalisiert werden. Mehrere Feuerwehren hatten den Brand schnell im Griff, sodass ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindert werden konnte.

Wie das Feuer ausgebrochen ist, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die von der Kripo Schweinfurt geführt werden.

inFranken.de aktualisiert den Artikel, sobald es Neuigkeiten gibt.

 

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Unterfranken: Motorrad und Auto krachen ineinander - Biker (68) schwer verletzt