Schonungen
Alkohol am Steuer

Schonungen: Betrunkener Fahrer mit Kleinkind (2) auf dem Beifahrersitz unterwegs

Ein 32-jähriger Fahrer gefährdete nicht nur sich selbst, sondern auch sein zweijähriges Kind: Die Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle in Schonungen am Dienstag (8. August) bei einem 32-jährigen Fahrer erhöhte Alkoholwerte festgestellt. Er hatte ein Kleinkind auf dem Beifahrersitz dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei hat am Dienstag in Schonungen einen 32-jährigen Fahrer aus dem Verkehr gezogen - er war alkoholisiert und hatte ein zweijähriges Kind auf dem Beifahrersitz dabei. Symbolfoto: Frank May/dpa
Die Polizei hat am Dienstag in Schonungen einen 32-jährigen Fahrer aus dem Verkehr gezogen - er war alkoholisiert und hatte ein zweijähriges Kind auf dem Beifahrersitz dabei. Symbolfoto: Frank May/dpa

Alkoholisiert im Straßenverkehr: Am Dienstag (6. August) kontrollierte die Polizei einen 32-jährigen Autofahrer in Schonungen (Landkreis Schweinfurt) und stellte bei ihm einen erhöhten Alkoholwert fest. Auf seinem Beifahrersitz befand sich ein zweijähriges Kind.

Alkoholisierter Fahrer in Schonungen mit Kleinkind unterwegs

Bei der Kontrolle des Autos und des Anhängers eines 32-jährigen Fahrers am Dienstagmorgen in der Hauptstraße in Schonungen nahmen die Polizisten Alkoholgeruch aus dem Inneren des Wagens wahr.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest beim Fahrer zeigte über 1,3 Promille an. Der Mann gefährdete dabei nicht nur sich selbst: Auf seinem Beifahrersitz befand sich ein zweijähriges Kind.

Die Beamten stellten den Führerschein des Fahrers sicher. Die Fahrzeugschlüssel und das Kind übergaben sie der Mutter. Der 32-Jährige musste zu einer Blutentnahme. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie der Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Auch am Wochenende war ein Fahrer betrunken im Straßenverkehr unterwegs gewesen: Die Polizei Forchheim hatte bei einem Reisebusfahrer eine leichte Alkoholisierung festgestellt - er durfte nicht weiterfahren.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.