Laden...
Schonungen
Streit eskaliert

Unterfranken: Betrunkener geht auf drei Bekannte los - mit seiner einjährigen Tochter auf dem Arm

In Unterfranken ist ein nächtlicher Streit zwischen vier Personen eskaliert. Ein Mann attackierte drei Bekannte und trat eine Tür ein - und hatte dabei seine einjährige Tochter auf dem Arm.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Streit  zwischen vier Personen in Schonungen (Landkreis Schweinfurt/Unterfranken) ist in der Nacht zum Mittwoch außer Kontrolle geraten.  Wie die Polizei Unterfranken meldet, trugen  dabei mehrere Beteiligte und ein einjähriges Kind leichtere Blessuren davon.
Ein Streit zwischen vier Personen in Schonungen (Landkreis Schweinfurt/Unterfranken) ist in der Nacht zum Mittwoch außer Kontrolle geraten. Wie die Polizei Unterfranken meldet, trugen dabei mehrere Beteiligte und ein einjähriges Kind leichtere Blessuren davon.

In der Nacht zu Mittwoch geriet ein Streit zwischen vier Personen in Schonungen (Landkreis Schweinfurt/Unterfranken) außer Kontrolle. Wie die Polizei Unterfranken meldet, trugen dabei mehrere Beteiligte und ein einjähriges Kind leichtere Blessuren davon.

Attacke mit Kind auf dem Arm: 36-Jähriger geht auf Bekannte los

Gegen 2.40 Uhr wurden mehrere Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt zu einer Pension gerufen. Ein 36-Jähriger war nach ausgiebigem Alkoholkonsum mit drei Bekannten in Streit geraten und auf diese losgegangen. Auch trat er im Verlauf der Auseinandersetzung eine Türe ein. Zum Zeitpunkt der Attacke trug der Mann seine einjährige Tochter auf dem Arm.

Der Aggressor, der erst durch die eingesetzten Polizeibeamten unter Kontrolle gebracht werden konnte, trug durch die Tätlichkeiten ebenso wie dessen Bekannte im Alter von 25 bis 45 Jahren, leichte Blessuren davon. Der 36-Jährige musste in Gewahrsam genommen und im Anschluss in einem Bezirksklinikum untergebracht werden.

Das Kind musste die Nacht über zur Beobachtung in einem Klinikum verbringen. Das Jugendamt wurde eingeschaltet.

Für Aufsehen sorgte im vergangenen Jahr eine Schlägerei in NRW, bei der auch ein Kind verletzt wurde - allerdings handelte es sich um eine Hochzeitsfeier, die eskalierte.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.