Schweinfurt
Polizeieinsatz

Aufregung in Schweinfurt: Bombendrohung am Gericht - Polizei räumt Gebäude

Am Mittwochnachmittag meldet die Polizei einen Einsatz in Schweinfurt am Gerichtsgebäude. Wegen einer Bombendrohung wurde das Gebäude geräumt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Polizei sperrt in Schweinfurt das Gericht ab. Eine Bombendrohung ging dort am Mittwoch ein. Symbolbild: Stadtgeschehen-Luebeck/pixabay
Die Polizei sperrt in Schweinfurt das Gericht ab. Eine Bombendrohung ging dort am Mittwoch ein. Symbolbild: Stadtgeschehen-Luebeck/pixabay

Bombendrohung in Gericht in Schweinfurt: Nachdem ein bislang Unbekannter am Telefon eine Bombendrohung ausgesprochen hatte, musste am Mittwochnachmittag das Gerichtsgebäude geräumt und abgesperrt werden. Nach einer Absuche des Gebäudes konnte jedoch Entwarnung gegeben werden.

Nach derzeitigen Erkenntnissen sprach ein unbekannter Anrufer am Mittwochnachmittag, gegen 14.15 Uhr, gegenüber einem Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Schweinfurt eine Bombendrohung für das Gerichtsgebäude in der Rüfferstraße aus. Nach Eingang der Mitteilung in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken begaben sich umgehend mehrere Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt vor Ort.

Bombendrohung in Schweinfurt: Sprengstoffhund im Einsatz

In Absprache mit der Leitung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde das gesamte Gebäude geräumt und in der Folge abgesperrt. Nach einer Absuche mit einem Sprengstoffhund konnte schließlich Entwarnung gegeben werden.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort die Ermittlungen aufgenommen und versucht nun unter anderem, den Anrufer zu ermitteln. Die Räumung des Gebäudes verlief ohne besondere Vorkommnisse.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.