Werneck
Verfolgungsjagd

Mit 260 km/h: Polizei verfolgt Raser über A70 bei Werneck

Mit quietschenden Reifen und stark überhöhter Geschwindigkeit raste ein 29-Jähriger am Samstag über die A70 bei Schweinfurt. Die Polizei verfolgte den Mann und stoppte ihn schließlich bei Werneck.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit quietschenden Reifen und stark überhöhter Geschwindigkeit raste ein 29-Jähriger am Samstag über die A70 bei Schweinfurt. Die Polizei verfolgte den Mann und stoppte ihn schließlich bei Werneck.  Symbolbild: pixabay/Tobias-Steinert
Mit quietschenden Reifen und stark überhöhter Geschwindigkeit raste ein 29-Jähriger am Samstag über die A70 bei Schweinfurt. Die Polizei verfolgte den Mann und stoppte ihn schließlich bei Werneck. Symbolbild: pixabay/Tobias-Steinert
Auf einen Dodge Challenger wurde eine Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck am Samstagabend aufmerksam, als dieser mit aufheulenden Motor und quietschenden Reifen bei Bergrheinfeld auf die Autobahn A 70 auffuhr und über die Autobahn Richtung Würzburg raste.

Beim Nachfahren zeigte die Tachonadel des Streifenwagens 260 km/h. Der 29 jährige Fahrer wurde bei Werneck gestoppt und kontrolliert. Nach Schilderung des Sachverhalts ordnete die Staatsanwaltschaft Schweinfurt die sofortige Beschlagnahme des Führerscheins an.
Die Polizei schließt ihre Mitteilung mit einem Hinweis: "Wenn man sich mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos mit seinem Kraftfahrzeug fortbewegt, stellt dies nach dem Strafgesetzbuch bereits ein verbotenes Kraftfahrzeugrennen dar und wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe geahndet", so die Beamten.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren