Werneck
Raser

Mann in Schweinfurt zwei Mal an derselben Stelle geblitzt: "Doppelt hält besser"

Da staunte die Polizei in Unterfranken nicht schlecht: Ein Autofahrer wurde innerhalb von zwei Stunden gleich zwei Mal an derselben Stelle geblitzt. Für die teils doppelt so hohe Geschwindigkeit erhielt der Mann eine ordentliche Strafe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gleich zwei Mal ist ein Mann am Ortseingang Schweinfurt am selben Tag geblitzt worden. Aufgrund deutlich erhöhter Geschwindigkeit erwarten ihn nun eine horrende Geldstrafe sowie mehrere Monate Fahrverbot. Symbolbild: Matthias Balk/dpa
Gleich zwei Mal ist ein Mann am Ortseingang Schweinfurt am selben Tag geblitzt worden. Aufgrund deutlich erhöhter Geschwindigkeit erwarten ihn nun eine horrende Geldstrafe sowie mehrere Monate Fahrverbot. Symbolbild: Matthias Balk/dpa

Gleich zwei Mal, innerhalb von zwei Stunden, hat ein Blitzer am Ortseingang von Schweinfurt in Unterfranken denselben Autofahrer mit einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit aufgezeichnet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck führte an diesem Tag bei Bergrheinfeld eine Geschwindigkeitskontrolle durch und staunte nicht schlecht über den wiederholten Temposünder.

Polizei kommentiert Vorfall mit Humor - dennoch erwartet den Temposünder eine hohe Strafe

"Doppelt hält besser", amüsieren sich die Beamten darüber in der Pressemitteilung. Dennoch erwartet den Mann nun eine saftige Strafe, denn beim ersten Mal war er statt der erlaubten 50 km/h bereits mit 80 km/h unterwegs. Die Konsequenz: Ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister des Kraftfahrtbundesamtes in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

 

Doppelt so hohe Geschwindigkeit: Höheres Bußgeld und längeres Fahrverbot beim zweiten Mal

Beim zweiten Mal übertraf er seinen eigenen Rekord sogar noch und fuhr doppelt so schnell wie erlaubt an der Messstelle vorbei. Dafür erwarten ihn nun nochmals zusätzlich ein Bußgeld in Höhe von 560 Euro, weitere zwei Punkte in Flensburg sowie ein zweimonatiges Fahrverbot. Insgesamt kommt der Temposünder also innerhalb eines Tages auf eine stattliche Strafe von 720 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren