Euerbach
Hausfriedensbruch

Landkreis Schweinfurt: Jugendliche steigen auf Grundschule - Großaufgebot rückt aus

Der Spaß ging wohl nach hinten los: Im unterfränkischen Euerbach sind drei Jugendliche in der Nacht auf das Dach einer Grundschule gestiegen. Als ein Nachbar die Aktion bemerkte, rückte ein Großaufgebot der Polizei an. Die Jugendlichen erwartet jetzt eine Anzeige.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Landkreis Schweinfurt musste ein Großaufgebot der Polizei anrücken. Symbolbild: Philipp von Ditfurth/dpa
Im Landkreis Schweinfurt musste ein Großaufgebot der Polizei anrücken. Symbolbild: Philipp von Ditfurth/dpa
Drei Jugendlichen aus der Gemeinde Euerbach steht demnächst ordentlich Ärger ins Haus. Die Heranwachsenden turnten aus Spaß am späten Mittwochabend auf dem Dach der Grundschule herum. Wegen der Möglichkeit eines Einbruchs rückte zunächst ein Großaufgebot der Polizei an, es wurde aber schon bald darauf Entwarnung geben. Die drei Jugendlichen erwartet eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs.

Das könnte Sie auch interessieren: Warum gibt es immer mehr Vermisste in Unterfranken?


Polizei durchkämmt mit Großaufgebot das Gebäude


Kurz nach 23 Uhr konnte ein Nachbar der Grundschule mehrere Personen in der Dunkelheit auf dem Dach der Grundschule erkennen. Nachdem auch noch ein offenes Fenster festgestellt worden ist, rückten mehrere Streifen der Schweinfurter Polizei und der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck an.

Zunächst wurde das Gebäude weiträumig umstellt und danach begann die Absuche im Gebäude. Dazu war auch ein Hundeführer mit seinem Spürhund an den Ereignisort geeilt. Die Absuche verlief jedoch negativ. Es waren weder Personen im Gebäude noch wurden welche auf dem Dach festgestellt. Warum das Fenster gekippt war, konnte zur Nachtzeit nicht eruiert werden.


Fahndung nach Tätern erfolgreich beendet


Bei anschließenden Ermittlungen konnten aber ein 15-und zwei 16-Jährige ermittelt werden, die zuvor auf dem Dach herumgeturnt sind und kurz vor dem Eintreffen der Polizei das Weite gesucht haben.
Gegen sie wird jetzt wegen Hausfriedensbruchs ermittelt. Zudem erhält auch noch das zuständige Jugendamt einen Abdruck der Anzeige.

Mehr Nachrichten aus Schweinfurt und Umgebung finden Sie hier.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.