Laden...
Wasserlosen
Corona-Krise

Geburtstag in Quarantäne: Lukas erhält Post von "Wildfremden" - besonderer Brief sorgt für Tränen

Lukas aus Unterfranken feierte zuletzt seinen 14. Geburtstag - allerdings ohne seine Freunde. Dafür bekam er von "wildfremden" Menschen Glückwunschpost. Bei einem Brief kullerten sogar Tränen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lukas feierte am Freitag (27. März 2020) seinen Geburtstag. Foto: privat
+1 Bild

Lukas aus Wasserlosen (Kreis Schweinfurt) hat am Freitag (27. März 2020) seinen Geburtstag gefeiert. Er wurde 14 Jahre alt. Anders als sonst, wenn Verwandte und Freunde zum Gratulieren vorbeikommen, verbrachte er seinen diesjährigen Ehrentag lediglich im Kreis der engsten Familie.

In Zeiten der verhängten Ausgangsbeschränkungen musste beispielsweise seine Feier unter Freunden verschoben werden. Kart-Fahren hätte auf dem Geburtstagsprogramm gestanden. 

Geburtstag in Quarantäne: Dutzende Briefe, Karten & Päckchen

Doch seine Mutter sorgte dafür, dass Lukas 14. Geburtstag dennoch zu einem besonderen wurde. Tage zuvor postete sie in einer lokalen "Corona-Hilfe"-Gruppe auf Facebook, dass ihr Sohn bald Geburtstag habe. Sie fragte, ob Gruppenmitglieder ihm eine Glückwunschkarte oder einen Brief schreiben könnten. Wenige Stunden später fand sie eine volle Kommentarspalte mit zahlreichen Hilfsbereiten vor. Weil sie selbst wisse, wie man sich als Kind freue, wenn man Post bekomme, habe sie den Aufruf gestartet, erzählt die Mutter inFranken.de.

Dass es so "ausartet", hätte sie allerdings nicht gedacht. An Lukas Geburtstag platzte der Briefkasten der Familie förmlich. Dutzende Glückwunschbriefe, Geburtstagskarten und Geschenkpakete brachte sie ins Haus. 

"Das war für ihn eine absolute Überraschung", sagt sie. Auf Fotos hielt sie fest, wie sehr sich der 14-Jährige über die Post von "Wildfremden" freute. Darunter befanden sich nicht nur Glückwünsche, sondern auch Geschenke, wie von zwei Unternehmen aus der Region. 

"Das war überwältigend" - Mutter von Lukas (14)

Als Lukas jedoch einen großes Briefkuvert öffnete, dass aus Eltmann (Kreis Haßberge) zugeschickt wurde, wurde es emotional. Darin befand sich eine wohl seltene Pokémon-Karte. Dabei handle es sich um ein Sammlerstück, erzählt die Mutter: "Da sind bei ihm auch die Tränen geflossen."

Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Die Absenderin habe sich im Vorfeld erkundigt, was die Interessen von Lukas seien. Da habe sie erwähnt, dass ihr Sohn begeisterter Pokémon-Fan sei, so die Mutter. Dass so etwas kommt, "hätte ich nicht gedacht", erzählt sie. 

Mit mehreren Eltern, die Lukas geschrieben haben, habe sie bereits vereinbart, dass man sich zum Geburtstag ihrer Kinder per Post melde. Die Geburtstagsfeier im Kreis der Verwandten werde übrigens nachgeholt und das Kart-Fahren mit den Freunden auf den Sommer 2020 verschoben, sagt sie. 

So wurde Lukas 14. Geburtstag trotz Quarantäne und Isolation zu einem besonderen Tag - dank der Idee seiner Mutter.