Laden...
Gerolzhofen
Feuerwehreinsatz

Brand im Industriegebiet Gerolzhofen: Fahrrad- und Motorradladen erleidet hohen Schaden

Am frühen Mittwochmorgen ist ein Firmengebäude in Unterfranken in Brand geraten. Die Polizei warnte die Anwohner.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei einem Brand am Mittwochmorgen entstand einem Zweirad-Geschäft in Gerolzhofen hoher Sachschaden. Foto: News5/Höfig
Bei einem Brand am Mittwochmorgen entstand einem Zweirad-Geschäft in Gerolzhofen hoher Sachschaden. Foto: News5/Höfig

Am Mittwochmorgen ist in einem Zweiradladen im Industriegebiet ein Feuer ausgebrochen und hat hohen Sachschaden verursacht. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Die Kripo Schweinfurt führt die Ermittlungen, die auch die Brandursache ans Licht bringen soll.

Eine Anwohnerin hatte gegen 05.10 Uhr den Brand in der Nikolaus-Fey-Straße über den Notruf mitgeteilt. Sofort eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu dem Firmengelände im Industriegebiet. Dort war aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer in der Werkstatt eines Fachgeschäftes für Zweiräder ausgebrochen.

Hoher Sachschaden

Der Brand hatte sich auch auf einen Lagerraum und die Verkaufsfläche ausgeweitet. Die Löschmannschaften bekämpften die Flammen und versuchten auch aus der Lagerhalle alles an Zweirädern zu retten was möglich war. Dennoch entstand Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Die Kripo Schweinfurt wird die Brandermittlungen in diesem Fall übernehmen. Warum das Feuer in dem Fachgeschäft ausgebrochen war, ist derzeit noch unklar. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde am Morgen auf Anraten der Feuerwehr eine Warnmeldung herausgegeben, dass Anwohner sicherheitshalber Türen und Fenster geschlossen halten sollen. Diese konnte gegen 09.00 Uhr widerrufen werden. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung.