Gochsheim
Tragödie

Unfall auf A70: Zwei Männer sterben, als sie bei einem Unfall Hilfe leisten wollen

Als er seiner verunglückten Frau und seinem Kind helfen wollte, wurde ein Vater auf der A70 überfahren und tödlich verletzt. Auch ein zweiter Mann starb.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A70 sind nach einem Unfall zwei Ersthelfer von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden.  Foto: NEWS5 / Merzbach
Auf der A70 sind nach einem Unfall zwei Ersthelfer von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Foto: NEWS5 / Merzbach
Schlimmer Unfall auf der A70 bei Schweinfurt Samstagnacht: Wie die Polizei mitteilt, sind bei einem Unfall in der Nacht auf Sonntag auf der A70 in Unterfranken im Landkreis Schweinfurt zwei Ersthelfer getötet worden. Einer von ihnen war der Ehemann der Unfallverursacherin. Die Polizei erhofft sich nun neue Erkenntnisse durch die Vernehmung der beiden wichtigsten Zeugen.

Gegen 2 Uhr prallte aus noch ungeklärter Ursache eine Autofahrerin in Fahrtrichtung Bamberg zwischen den Anschlussstellen Gochsheim und Schonungen gegen die Mittelleitplanke.


Nachfolgendes Auto übersieht Ersthelfer und erfasst sie

Das Auto kam auf der linken Spur zum Stehen, die 32-jährige Fahrerin brachte sich und ihr Kind in Sicherheit. Der hinter ihr fahrende Ehemann und ein weiterer Autofahrer wollten erste Hilfe leisten - hielten mit Warnblinklicht auf dem Seitenstreifen an. Während die beiden Ersthelfer die Autobahn überqueren wollten, erkannte eine Autofahrerin das Geschehen zu spät. Sie erfasste die beiden Ersthelfer mit ihrem Auto und prallte anschließend gegen das Unfallauto.

Der 44-Jährige und der 49-Jährige waren Angaben der Polizei Unterfranken zufolge sofort tot. Die 26-Jährige am Steuer des Audis, die aus dem Landkreis Haßberge stammt, erlitt einen starken Schock. Sie wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.


Unfall auf der A70: "So genau wie möglich rekonstruieren"

"Sobald es möglich ist, sollen die beiden Frauen zu dem Unfallhergang befragt und vernommen werden. Das sind ja unsere wichtigsten Zeuginnen", sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Das Unfallauto auf der Überholspur sei wohl unbeleuchtet gewesen, sagte der Sprecher weiter. Die Aussagen der beiden zunächst unter Schock stehenden Frauen sollen klären, warum die 32-Jährige die Kontrolle über ihr Auto verlor. Unklar sei auch, warum die Männer die Fahrbahn überquerten. "Deshalb ist auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger eingeschaltet worden, um das Ganze so genau wie möglich rekonstruieren zu können", so der Polizeisprecher.


Autobahn A70 nach tödlichem Unfall gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Aufräum- und Bergungsarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Bamberg mehrere Stunden komplett gesperrt. Neben Polizei und Rettungsdienst befanden sich auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Schwebheim, Gochsheim und Sennfeld sowie die Autobahnmeisterei im Einsatz.




Der ADAC warnt davor, als Ersthelfer Autobahnen zu betreten, solange die Unfallstelle nicht durch Warnposten gesichert ist oder der Verkehr ohnehin steht. Ersthelfer sollten möglichst hinter der Schutzplanke laufen, zunächst die Rettungskräfte verständigen und ein Warndreieck aufstellen, sagte eine Sprecherin am Sonntag.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.