Laden...
Schweinfurt
Zeugenaufruf

Überfall auf Tankstelle - Zwei Männer auf der Flucht

Bei einem Überfall auf eine Tankstelle in Schweinfurt am Montagabend haben zwei Unbekannte Bargeld erbeutet. Bewaffnet mit einem Elektroschocker und einer Pistole bedienten sie sich an der Tankstellenkasse. Der Kassierer blieb glücklicherweise unverletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Nach dem sehr schnellen Tatablauf flüchteten die Unbekannten zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auch mit der
Veröffentlichung von Beschreibungen der beiden Männer auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Kurz vor 20 Uhr war der Kassierer der freien Tankstelle in der Ernst-Sachs-Straße alleine in dem Verkaufsraum. Zwei maskierte Männer stürmten durch die Eingangstüre und schrien lautstark "Überfall, Geld her!". Schnellen Schrittes stürmten beide zum Verkaufstresen und sprangen darüber. Anschließend nahmen die Täter eine noch unbekannte Menge Bargeld an sich und verstauten die Beute in einer Plastiktüte. Danach flüchteten sie binnen einer Minute wieder aus dem Gebäude und machten sich zu Fuß in Richtung Innenstadt aus dem Staub.

Nach Eingang des Notrufs bei der Polizeieinsatzzentrale wurde sofort eine Großfahndung mit einer Vielzahl von Streifenbesatzungen eingeleitet. Diese verlief jedoch bislang ohne Erfolg.



Folgende Beschreibung der Unbekannten liegt vor:

Erster Täter:
etwa 175 cm groß und schlanke, sportliche Figur. Bekleidet mit einer dunklen Hose und dunklen Jacke.

Zweiter Täter:
etwa 175 cm groß und schlanke, sportliche Figur. Bekleidet mit einem grauen Jogginghose und einer schwarzen Jacke.

Beide Männer trugen dunkle Sehschlitzmasken. Eine Person hatte einen Elektroschocker, der andere einen Pistole dabei.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat die ersten Ermittlungen vor Ort aufgenommen und hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben zur Identität der Unbekannten geben kann oder Verdächtiges beobachtet hat, was mit der Tat in Verbindung stehen könnte, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren