Schweinfurt
Überfall

Tankstellenraub: Festgenommene scheiden als Täter aus

Nach dem Überfall auf eine Schweinfurter Tankstelle am Donnerstagmorgen scheiden die beiden festgenommenen Männer als Täter aus. Allerdings seien Sie dringend verdächtig, andere Straftaten begangen zu haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Archiv
Symbolbild: Archiv
Nach dem Überfall auf eine Tankstelle am Donnerstagmorgen dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei weiter an, da die beiden im Rahmen der Fahndung festgenommenen Männer als
Tatverdächtige ausscheiden. Wie die Polizei mitteilt, seien jedoch dringend verdächtig, andere Straftaten begangen zu haben.

Gegen 2.15 Uhr zwei überfielen zwei Unbekannte eine Tankstelle am Oberen Marienbach. Sie betraten den Verkaufsraum, bedrohten die Kassiererin massiv und würgten diese zudem am Hals. Mit mehreren hundert Euro Beute und zwei Mobiltelefonen machten sie sich aus dem Staub und flüchteten anschließend in die Rückertstraße. Die Frau erlitt neben leichteren Verletzungen einen Schock und musste vom Rettungsdienst behandelt werden.

Eine sofort eingeleitete Großfahndung der Schweinfurter Polizei führte zur vorläufigen Festnahme von zwei Tatverdächtigen. Im Laufe des Donnerstags stellte sich jedoch heraus, dass sie den Überfall auf die Tankstelle nicht begangen hatten. Auf freien Fuß wurden sie jedoch nicht gesetzt, da sie im dringenden Tatverdacht stehen, Einbrüche in Schweinfurter Stadtgebiet begangen zu haben.

Kriminalpolizei hofft auf neue Hinweise

Die Ermittler der Schweinfurter Kriminalpolizei erhoffen sich nun weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Wer die beiden Tatverdächtigen gesehen hat, Angaben zu deren Identität machen kann oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09721/202 17 31 zu melden.

Die Beschreibung der Tatverdächtigen:

1. Tatverdächtiger:
Südländer, ca. 30 Jahre alt, 170 cm groß, schlanke Figur, schwarze kurze Haare; trug eine beige Joggingjacke ohne Muster und eine helle Jogginghose. Außerdem hatte der Mann eine schwarze kleine Strickmütze auf, die nicht über die Ohren ging und trug schwarze Strickfäustlinge.

2. Tatverdächtiger:
Südländer, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, dunkle Haare; dieser Täter trug eine schwarze Trainingsjacke und eine schwarze Jogginghose; auch er hatte eine Mütze auf und trug schwarze Fäustlinge.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren