Das Mädchen war an jenem Montag gegen 14.45 Uhr in einem Anwesen in der Schweinfurter Rückertstraße, als ihr ein Mann sein entblößtes Glied zeigte. Die 9-Jährige lief daraufhin zu ihrer Mutter, die in einer Praxis wartete und erzählte ihr von dem Vorfall. Eine halbe Stunde später wurde die Polizei verständigt und mehrere Streifen fahndeten sofort nach dem Täter, der aber wie vom Erdboden verschluckt blieb.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Schweinfurt erhärtete sich dann der Tatverdacht gegen einen 47-Jährigen aus Schweinfurt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde gegen den Tatverdächtigen, der noch eine einschlägige Bewährungsstrafe zu verbüßen hatte, Haftbefehl erlassen. Er wurde durch die Schweinfurter Polizei am Freitag festgenommen und einem Richter des Amtsgerichtes Schweinfurt vorgeführt. Dieser setzte die Bewährung aus, der Mann muss nun seine Strafe in einer Justizvollzugsanstalt absitzen. Außerdem wurde gegen ihn Anzeige wegen des Verdachts von exhibitionistischen Handlungen vor Kindern erstattet. pol