Schweinfurt

Schweinfurt: Betrunkener 19-Jähriger flieht aus Krankenhaus und verletzt Polizisten

Desorientiert, blutend und stark alkoholisiert griff die Polizei einen 19-Jährigen in Schweinfurt auf. Der Mann wehrte sich und verletzte einen Polizisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Desorientiert, blutend und stark alkoholisiert griff die Polizei einen 19-Jährigen in Schweinfurt auf. Foto: Matthias Hoch
Desorientiert, blutend und stark alkoholisiert griff die Polizei einen 19-Jährigen in Schweinfurt auf. Foto: Matthias Hoch
Wie die Polizei mitteilt, wurden die Beamten am Wochenende wegen eines verwirrten, randalierenden jungen Patienten zum Josefs-Krankenhauses in Schweinfurt gerufen. Beim Eintreffen der Beamten war der 19-Jährige jedoch verschwunden.

Einer Zivilstreife fiel der Patient dann in der Nähe des Krankenhauses auf. Er war völlig desorientiert, schwankte stark und blutete. Außerdem wies er einen Atemalkoholwert von zwei Promille auf. Auch war er für die Außentemperatur zu leicht bekleidet.

Zunächst ließ sich der 19-Jährige in die Notaufnahme bringen, dort verweigerte er jedoch die Behandlung und versuchte immer wieder zum Ausgang zu gelangen. Er schlug und trat um sich. Als die Polizisten ihn in Gewahrsam nehmen wollten, leistete heftigen Widerstand und verletzte bei der Aktion einen Polizeibeamten, der verschiedene Prellungen erlitt.

Der aus dem Landkreis Bad Kissingen stammende renitente junge Mann wurde von seinem Vater in Schweinfurt abgeholt.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.