Schweinfurt
Streit

Randale in Bordell in Schweinfurt: 19-Jähriger beißt Mann Finger ab

Ein betrunkener 19-Jähriger hat am Sonntagmorgen in einem Bordell in Schweinfurt einem Mann den Finger abgebissen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Oliver Berg, dpa
Foto: Oliver Berg, dpa
Der 19 Jahre alte Mann hatte das Bordell "Am Oberen Wall" in Schweinfurt am Sonntagmorgen zusammen mit einem Bekannten betreten.

Nach Angaben der Polizei war er sehr betrunken, weswegen die Hausdame ihn aufforderte, das Anwesen wieder zu verlassen. Daraus entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf er einen Stock höher ging und auf der gesamten Etage randalierte.

Im Rahmen der Auseinandersetzung schlug er die Hausdame außerdem ins Gesicht, so dass sie mit dem Kopf gegen die Wand prallte.

Dann versuchten ein 28-Jähriger und sein vier Jahre jüngerer Bekannter der Hausdame zu helfen, wurden aber vom 19-Jährigen ebenfalls geschlagen.

Der Beschuldigte verletzte den 28-Jährigen mit Spiegelscherben, die zuvor zu Bruch gegangen waren, dem Jüngeren biss er ein Fingerglied ab. Beide mussten ins Krankenhaus.

Polizisten nahmen den Randalierer wenig später fest. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und in einer Arrestzelle der Polizei bleiben.

Am Montagnachmittag wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.
Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.