Laden...
Schweinfurt
Verdacht

Nach Brand in Mehrfamilienhaus: 42-Jähriger in U-Haft

Nach dem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses am frühen Freitagmorgen sitzt ein 42-jähriger Bewohner seit Samstagvormittag in Untersuchungshaft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild.
Symbolbild.
Den bisherigen Ermittlungen der Schweinfurter Kripo zufolge, welche in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt wurden, wird dem Mann unter anderem fahrlässige
Brandstiftung vorgeworfen. Die Schadenshöhe musste zwischenzeitlich auf etwa 150.000 Euro nach oben korrigiert werden.

Wie bereits berichtet, hatte in der Nacht zum Freitag kurz vor 01:00 Uhr, eine Bewohnerin Rauch in dem Mehrfamilienhaus bemerkt und sofort die Feuerwehr verständigt. Als die erste Streifenbesatzung der Schweinfurter Polizei in der Königsbergstraße eingetroffen war, hatten bereits große Teile des Dachstuhls in Flammen gestanden. Das vierstöckige Wohnhaus war daraufhin von der Schweinfurter Polizei evakuiert und alle Bewohner von den Einsatzkräften in Sicherheit gebracht worden. Verletzt worden war glücklicherweise niemand. Die Feuerwehr hatte den Brand sehr schnell gelöscht. Die Nachlöscharbeiten eines Großaufgebots der Schweinfurter Feuerwehr hatten bis in die Morgenstunden angedauert. Das Dachgeschoss ist komplett ausgebrannt und das Dach teilweise eingestürzt. Auch die Nachbarwohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Erste Ermittlungen der Schweinfurter Brandfahnder im Laufe des Freitags hatten ergeben, dass das Feuer in der Dachgeschosswohnung des 42-Jährigen ausgebrochen war. Zug um Zug hatte sich dann der Verdacht gegen den Bewohner erhärtet, dass er für das Feuer verantwortlich sein könnte. Darüber hinaus soll er anschließend das Haus verlassen haben, ohne die Mitbewohner entsprechend zu warnen und die Einsatzkräfte zu verständigen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der 42-Jährige festgenommen und verbrachte die Nacht in einem Haftraum der Polizei. Am Samstagvormittag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Schweinfurt vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl gegen den 42-Jährigen. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren