Der Mann wurde mit dem Diebesgut allerdings bereits kurze Zeit später von dem Lieferanten in unmittelbarer Tatortnähe angetroffen. Der Tatverdächtige ergriff daraufhin die Flucht, konnte jedoch im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam der Mann wieder auf freien Fuß.

Kurz nach 14 Uhr wurde der 34-jährige Schweinfurter in der Stepfgasse offenbar auf die nicht richtig verschlossene Seitentüre des Transporters aufmerksam. Der Mann nutzte daraufhin die Gunst der Stunde und entwendete aus dem Fahrzeug die Medikamententransportbox. Mit dem Diebesgut ging der Tatverdächtige dann ums Eck und versteckte sich hinter einem geparkten Pkw. Neugierig öffnete der Beschuldigte dort die Box, um nachzusehen, welche Arzneimittel sich darin befinden. Dabei wurde er jedoch bereits kurze Zeit später von dem Fahrer des Lieferfahrzeugs angetroffen.


Täter flieht ohne Beute



Der Zeuge versuchte noch, den 34-Jährigen festzuhalten, als dieser daraufhin die Flucht ergriff. Dem mutmaßlichen Dieb gelang es jedoch, sich loszureißen und ohne Beute zu entkommen. Der Zeuge stieß dabei mit seinem Ellenbogen an eine Hauswand und zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde der Tatverdächtige dann durch die Polizei Schweinfurt festgenommen. Der Mann, der in der Vergangenheit unter anderem wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz polizeilich in Erscheinung getreten ist, stand offenbar auch unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest ergab bei ihm einen Wert von knapp einem Promille.

Nach einer Blutentnahme wurde der 34-Jährige wieder entlassen. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalpolizei Schweinfurt wegen des Verdachts auf Räuberischen Diebstahl.