Schweinfurt

Kostenloses Internet in der Schweinfurter Innenstadt

Kostenloses W-LAN gibt es nun an mehreren Stellen in der Schweinfurter Innenstadt. Die Stadt hat dies in Zusammenarbeit mit der städtischen "Enkel-Gesellschaft" RegioNet Schweinfurt GmbH realisiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Quelle: Stadt Schweinfurt
Quelle: Stadt Schweinfurt
Oberbürgermeister Sebastian Remelé hat das neue Angebot gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Arbeitskreises Innenstadt Werner Christoffel, RegioNet-Geschäftsführer Rainer
Vierheilig und Stadtrat Oliver Schulte vorgestellt.

Nach dem Probelauf mit vier provisorischen Hotspots während der Landesausstellung "Main und Meer" wird das kostenfreie W-LAN nun im Kernstadtbereich ausgebaut. Aktuell sind zehn leistungsstarke Hotspots in zentralen City-Bereichen am Netz.

Das Projekt dient der Attraktivitätssteigerung der Schweinfurter Innenstadt und geht auf Initiativen des Arbeitskreises Innenstadt und Stadtrat Oliver Schulte zurück.

Die Anmeldung ins W-LAN erfolgt einfach und nutzerfreundlich, sodass keine Eingabe von Login-Daten notwendig ist. Auch Missbrauch wird vorgebeugt: Websites mit illegalen oder jugendgefährdenden Inhalten werden durch einen Filter ausgesondert und gesperrt.

Es wird der WLAN Standard nach IEEE802.11g verwendet, damit auch ältere mobile Geräte den Service im 2,4-GHz-Band nutzen können. Durch eine schnellere Übertragungsgeschwindigkeit als bei UMTS 3G können jegliche Cloud-Dienste mit dem Handy oder dem Smartphone genutzt werden.

"Hotspot" -was ist das?

Hotspots sind öffentliche Zugriffspunkte auf das Internet. Der Anbieter, meist ein Unternehmen oder eine öffentliche Einrichtung, stellt diese Leistung dem Endnutzer zur Verfügung. Da dieser Service oft zur Kundenbindung eingesetzt wird oder um sich von Mitbewerbern abzuheben, ist der Internetzugang für den Endnutzer häufig kostenfrei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren