Schweinfurt
Fernsehen

Kandidat würde den ZDF-Preis nicht annehmen

Weil eine Frau und ein Mann aus dem Kreis Schweinfurt ihre Zivilcourage unter Beweis stellten, könnten sie bald einen Fernsehpreis bekommen. Am Mittwochabend wurde der Fall in der ZDF-Sendung vorgestellt. Bei der Verleihung im Oktober würde der Kandidat den Preis aber ablehnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Archiv
Foto: Archiv
Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" verleiht drei "XY-Preise - Gemeinsam gegen das Verbrechen". Wie der Sender in einer Pressemeldung mitteilt, ist in diesem Jahr ein Ehepaar aus dem Landkreis Schweinfurt unter den Kandidaten, weil es den Missbrauch eines Jungen gestoppt hatte.

Der 45-jährige Torsten Silbermann und die 44-jährige Monika Lenhart sind am 19. März 2014 auf den Parkplatz eines Kletterparks in der Nähe von Schweinfurt gefahren. Dort fiel ihnen ein parkender VW-Golf auf, in dem ein 73-jähriger Mann und ein 13-jähriger Junge saßen, der offenbar keine Hose anhatte.

Das Ehepaar reagierte sofort. Sie wendeten ihr Auto und stoppten direkt vor dem Golf, so dass dieser nicht wegfahren konnte. Dann befreiten sie den Jungen und hielten den Täter in Schach, bis die Polizei eintraf.

XY zeigt den Einsatz des Ehepaars in ihrer Sendung am Mittwoch, 10. September, um 20.15 Uhr im ZDF. Im Herbst entscheidet eine Jury, wer einen der Preise erhält.

Kandidat wird Preis ablehnen

Wie die Main-Post berichtet, würde Thorsten Silbermann den Preis nicht annehmen. Die Stadt Schweinfurt habe ihm in der Vergangenheit unter Androhung von 500 Euro Ordnungsgeld verboten, gegen Ordnungswidrigkeiten im Bereich des Schweinfurter Baggersees und Kletterparks einzuschreiten, weil er hierzu kein Weisungsrecht habe, wie die Zeitung weiter berichtet. Für ihn sei es aber auch ein Akt von Zivilcourage, gegen jemanden einzuschreiten, der beispielsweise unerlaubt Feuer mache.

Mit dem XY-Preis werden jedes Jahr Menschen ausgezeichnet, die in besonderer Weise Zivilcourage gezeigt haben. Menschen, die hinschauen, eingreifen und Mut beweisen. Menschen, die durch ihren Einsatz Verbrechen verhindert oder Opfern in Not geholfen haben.

Der "XY-Preise - Gemeinsam gegen das Verbrechen" wird am Mittwoch, 8. Oktober, zum dreizehnten Mal vergeben.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren