Dies ist das Ergebnis einer Obduktion, die im Laufe des Montags auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt wurde. Dabei hat sich auch herausgestellt, dass keinerlei Hinweise auf irgendeine Art von Gewalteinwirkung vorliegen. Inzwischen steht fest, dass es sich bei dem Toten um einen 25-Jährigen aus Schweinfurt handelt.

Nach dem Auffinden des Toten hatte die Kriminalpolizei Schweinfurt sofort die weiteren Ermittlungen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt übernommen. Auch ein Gerichtsmediziner war an den Auffindeort gekommen. Im Laufe des Tages hatte sich dann eine Frau gemeldet, die am Sportplatz in Dürrfeld (Entfernung zum Auffindeort des Toten ca. 3 km) einen Rucksack und Kleidungsstücke gefunden hatte, die vermutlich dem Toten gehören.

Als vorläufiges Sektionsergebnis ist davon auszugehen, dass der Mann erfroren ist. Auch bei der Obduktion haben sich keinerlei Hinweise dafür ergeben, dass irgendeine Form von Gewalteinwirkung zum Tod des Mannes geführt hätte.
pol