Laden...
Schweinfurt
Notruf

Gasalarm in Schweinfurt - Großeinsatz

Ein Notruf über einen angeblichen Gasaustritt in einem Mehrfamilienhaus in Schweinfurt hat am Donnerstagabend zu einem Großeinsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei geführt.
Artikel drucken Artikel einbetten
40 Bewohner des betroffenen Mietshauses am Bahnhofsplatz wurden deshalb vorsorglich evakuiert. Nach einer Stunde gab es Entwarnung und die Menschen konnten in ihre Wohnungen zurückkehren.
Ein Mann hatte beim Versuch, eine Waschmaschine anzuschließen eine Wasserleitung angebohrt. Verletzt wurde niemand.

Gegen 20.45 Uhr war ein Notruf bei der Polizei eingegangen, dass in einem Mehrparteienhaus am Bahnhofsplatz angeblich eine Gasleitung gerissen sei. Die Schweinfurter Polizei, die sofort mit mehreren Streifen anrückte, begann umgehend damit, das Haus zu evakuieren. Insgesamt 40 Leute mussten dabei ihre Wohnungen verlassen und wurden zum Bahnhofsvorplatz gebracht, wo eine Sammelstelle eingerichtet worden war. Die Feuerwehr Schweinfurt, die mit 50 Mann vor Ort war, untersuchte mit einer Gassonde die Gefahrenstelle hinter einer Spülmaschine in einem Einzimmerappartement. Dabei wurde festgestellt, dass es sich nicht um ausgetretenes Gas handelt. Auch der Notdienst der Stadtwerke Schweinfurt konnte schnell Entwarnung geben, weil in dem Haus überhaupt keine Gasleitungen vorhanden waren. Der Freund einer Mieterin hatte beim unsachgemäßen Anschließen einer Waschmaschine versehentlich die Wasserleitung angebohrt, die ein Zischen verursacht hat, als ob Gas austreten würde.

Glücklicherweise kam bei dem Einsatz niemand zu Schaden, weshalb die beiden vorsorglich alarmierten Rettungswagenbesatzungen niemanden behandeln mussten. Das Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerte sich während der Evakuierung an der Sammelstelle um die Bewohner. Die Zusammenarbeit der Helfer klappte vorbildlich. Nach etwa einer Stunde, also gegen 21.45 Uhr, war der Spuk vorbei und alle Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren