Eilig hatte es offensichtlich ein Lieferfahrer am Montagabend auf der Bundesstraße 303 auf Höhe Humprechtshausen. Der Fahrer eines Mercedes-Sprinters war gegen 18.40 Uhr in Richtung Schweinfurt unterwegs, als vor ihm ein Kleinwagen nach links in einen Flurbereinigungsweg abbiegen wollte.

Überrascht von dem Vorhaben, bremste er sein mit Möbelplatten gut beladenes Fahrzeug zu spät ab und stieß gegen den Kleinwagen, der sich daraufhin auf der Fahrbahn drehte und zum Stehen kam. Der Sprinter hingegen wurde nach rechts abgelenkt, überquerte eine Verkehrsinsel und rasierte ein dort aufgestelltes Verkehrsschild ab, das 35 Meter weit flog. Das Fahrzeug kam erst nach dem Anstoß an eine Böschung zum Stillstand. Während der Fahrer des Sprinters mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, waren die des Kleinwagenfahrers nur leicht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Da das Lieferfahrzeug erst durch eine Spezialfirma aus dem Landkreis Bad Kissingen geborgen werden konnte, kam es bis 23 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen in diesem Abschnitt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt 17.500 Euro.