Schweinfurt
Drogen

Drogenparty im Hotelzimmer mit 450 Gramm Marihuana

450 Gramm Marihuana hat die Polizei am Montag in Schweinfurt sichergestellt. Gegen einen jungen Mann wurde ein Haftbefehl erlassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Marihuana - Symbolfoto: Christopher Schulz
Marihuana - Symbolfoto: Christopher Schulz
Eine Gruppe aus neun Personen hatte am Montagabend in einem Hotelzimmer offenbar ein (be)rauschendes Fest geplant. Beamte der Polizei Schweinfurt stellten bei einem Partygast mehr als 450 Gramm Betäubungsmittel sicher und nahmen den 21-Jährigen fest.

Am Montagabend gegen 20 Uhr meldete sich eine Angestellte eines Hotels in der Hadergasse in Schweinfurt telefonisch bei der Polizei. Die Frau teilte mit, dass es aus einem Zimmer stark nach Marihuana riechen würde und sie den Verdacht hege, dort würde eine Drogenparty stattfinden. Mehrere Streifen der Operativen Ergänzungsdienste Schweinfurt machten sich daher auf den Weg zum Hotel.


Hotel-Angestellte hatte den richtigen Riecher

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss erwirkt und wenig später das Zimmer betreten. Dort fanden die Beamten insgesamt neun Personen vor. Ein 21 Jahre alter Mann aus Schweinfurt hatte neben mehreren hundert Euro auch rund 450 Gramm Marihuana in einer Plastiktüte bei sich, das die Beamten sicherstellten. Der 21-Jährige wurde festgenommen.

Bei den Durchsuchungen der vier weiblichen Personen im Alter von 16, 17 und 18 Jahren sowie den übrigen vier männlichen Personen im Alter zwischen 16 und 21 Jahren stellten die Polizisten noch weitere Drogen sicher. Ein junger Mann hatte eine geringe Menge Betäubungsmittel offenbar an diesem Abend von dem Festgenommenen, der auch das Zimmer angemietet hatte, erworben. Den Haupttatverdächtigen nahmen die Beamten mit zur Polizeiinspektion Schweinfurt, wo er in einer Arrestzelle die Nacht verbrachte. Die fünf Jugendlichen wurden im Anschluss an die Kontrolle ihren Erziehungsberechtigten übergeben.


Ermittlungen

Mittlerweile hat die Kripo Schweinfurt die Sachbearbeitung wegen unterschiedlichen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz übernommen. Am Dienstagnachmittag wurde der Beschuldigte, der in der Vergangenheit bereits wegen eines Betäubungsmitteldelikts auffällig geworden war, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Heranwachsenden. Der 21-Jährige sitzt seitdem in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Die Kripo Schweinfurt wird im Rahmen der nun anstehenden Ermittlungen in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt insbesondere prüfen, an wen der 21-Jährige im Rahmen der Feier Betäubungsmittel verkauft und abgegeben hatte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren