Schweinfurt
Kontrolle

Drogenkonsum beim Honky Tonk-Festival in Schweinfurt

Zivilbeamte haben in der Nacht zum Samstag drei Gäste des Honky Tonk-Festivals in Schweinfurt wegen Drogenkonsums angezeigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa
Während das Honky Tonk in Schweinfurt lief, meinten einige Gäste, dass sie bei so vielen Besuchern nicht auffallen würden, wenn sie Drogen konsumieren.
Dreimal konnten Personen beim Konsum von Drogen durch Polizeibeamte in Zivil festgestellt und schließlich auch angezeigt werden, berichtet die Polizei.

Kurz nach Mitternacht konnte am Martin-Luther-Platz in einer Personengruppe eine Person beim Drehen eines Joints beobachtet werden. Als er kontrolliert werden sollte, zerkrümelte er seine selbstgedrehte Zigarette, was aber nur bedingt half, da die Reste gesichert werden konnten, heißt es im Polizeibericht weiter.

Um 1.45 Uhr konnten von Beamten zwei Besucher des I. Wehrs beobachtet werden, wie diese eine selbstgedrehte Zigarette rauchten. Beim Näherkommen wurde Marihuana-Geruch festgestellt. Nachdem sich die zivilen Beamten mit ihrem Dienstausweis zu erkennen gegeben hatten, versuchten die Männer zu flüchten. Der Mann mit der Zigarette konnte nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Weitere Betäubungsmittel wurden bei ihm nicht aufgefunden. Der Zweite hatte die Zeit genutzt und konnte unerkannt entkommen.

Gegen 3.25 Uhr in der Rückertstraße saßen drei junge Männer zusammen und aus ihrer Richtung konnte von den Beamten ebenfalls der typische Geruch von Cannabis wahrgenommen werden, als einer seinen Tabak in der Hand hielt und sich wohl einen Joint drehen wollte. Bei dem zweiten Mann wurde schließlich in der Hosentasche ein Druckverschlusstütchen aufgefunden, in dem sich mehrere Gramm Marihuana befanden. Die dritte Person hatte offensichtlich nichts dabei.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren