Hösbach
Kurios

Ampel umgefahren, statt ihre Funktion zu prüfen

Weil er vergessen hatte, die Leiter auf seiner Ladefläche einzuklappen, hat der Fahrer eines Kleintransporters am Dienstagvormittag eine Ampel an der Bundesstraße 26 bei Hösbach (Kreis Aschaffenburg) beschädigt. Das Bemerkenswerte an dem Unfall: Der Mann war eigentlich unterwegs, um Ampeln auf ihre Funktionstüchtigkeit zu prüfen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Matthias Hoch
Symbolbild: Matthias Hoch
Die Streifenbesatzung der Verkehrspolizei in Hösbach traute ihren Augen nicht, als sie den
Transporter gegen 11.30 Uhr mit aufgeklappter Leiter über die Autobahnbrücke in Richtung Hösbach fahren sah. Aber noch bevor sie den 58-jährigen Fahrer darauf aufmerksam machen konnten, war es auch schon passiert: Die Leiter blieb an der Ampel am so genannten Stachus hängen, wo der Mann eigentlich nach links in Richtung Hösbach abbiegen wollte.

Die Ampel wurde dabei so stark beschädigt, dass sie aus Sicherheitsgründen abmontiert werden musste. Für die notwendigen Arbeiten, die von der Straßenmeisterei Aschaffenburg durchgeführt wurden, musste ein Fahrstreifen zeitweilig für den Verkehr gesperrt werden.

Kurz vor dem Unfall hatte der Mitarbeiter einer Firma für Infrastrukturanlagen, die unter anderem Wartungsarbeiten an Ampelanlagen durchführt, eine Ampelanlage im Bereich Hösbach-Bahnhof auf ihre Funktion überprüft und danach vergessen, die Leiter wieder einzuklappen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren