Arnstein

198 Cannabispflanzen und zwei Kilogramm Marihuana in Arnstein entdeckt

Beamte der Kriminalpolizei Würzburg haben am Dienstag auf der Dachterrasse und im Garten einer Wohnung in Arnstein nahezu 200 frische Cannabispflanzen geerntet. Außerdem stießen die Fahnder in den Räumen der 34-Jährigen noch auf zwei Kilogramm getrocknetes Marihuana. Die Frau wurde festgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Im Zuge anderer Ermittlungen hatten die Beamten Hinweise darauf bekommen, dass die Frau offenbar in ihrem Wohnhaus Cannabis anbaut. Bei den daraufhin eingeleiteten Ermittlungen hatte sich dieser Verdacht nach und nach konkretisiert. Dies hatte zur Folge, dass auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg von einem Ermittlungsrichter ein Durchsuchungsbeschluss für das Haus der Beschuldigten erlassen wurde. Am Dienstag standen die Fahnder vor der Tür der 34-Jährigen. Dabei bestätigte sich der Verdacht auf illegalen Cannabisanbau. Auf der Dachterrasse und im Garten entdeckten die Kripobeamten insgesamt 198 frische Cannabispflanzen mit einer Höhe von bis zu 160 cm.

In den Wohnräumen der Frau stellten die Beamten außerdem zwei Kilogramm Marihuana sowie diverse Rauschgiftutensilien sicher. Die Wohnungsinhaberin wurde daraufhin festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Die Beschuldigte erklärte, die Cannabisplantage schon seit Jahren zum Eigenkonsum betrieben zu haben.

Die Nacht zum Mittwoch verbrachte die Frau in einer Arrestzelle der Würzburger Polizei. Sie wurde am Mittwochmittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dabei erging Haftbefehl. Die Frau wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren