Roth
Unfall

Unfall auf A9 bei Roth: Mercedes SLK-Fahrer entgeht nur knapp Überschlag - 15.000 Euro Schaden

Auf der A9 kurz nach Allersberg hat sich am Samstagabend ein Unfall ereignet. Ein Mercedes SLK-Fahrer verriss sein Lenkrad und kam dadurch von der Fahrbahn ab. Er entging nur knapp einem Überschlag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A9 kam am Samstagabend ein Mercedes-Fahrer von der Fahrbahn ab und entging nur knapp einem Überschlag. Symbolfoto: Dariusz Sankowski/pixabay.com
Auf der A9 kam am Samstagabend ein Mercedes-Fahrer von der Fahrbahn ab und entging nur knapp einem Überschlag. Symbolfoto: Dariusz Sankowski/pixabay.com

Unfall auf der A9: Ein Mercedes SLK-Fahrer verursachte am Samstagabend allein beteiligt einen Unfall auf der Autobahn. Er verriss sein Lenkrad, kam dadurch von der Straße ab und konnte einem Überschlag nur knapp entgehen. Das berichtet die Polizei.

A9 bei Roth: SLK-Fahrer verreist Lenkrad, fährt Böschung rauf und entgeht nur knapp dem Überschlag

Gegen 19.15 Uhr fuhr der Mercedes-Fahrer auf der A9 Richtung Berlin. Kurz nach der Autobahnausfahrt Allersberg verriss er aus bislang ungeklärten Gründen sein Lenkrad und kam mit seinem SLK von der Straße ab. Daraufhin fuhr das Auto die Böschung hinauf und kippte auf die rechte Seite. Einem Überschlag entging der 76-Jährige nur knapp: Der SLK kippte von der rechten Seite zurück auf die vier Räder und kam so zum Stehen.

SLK-Fahrer trägt leichte Verletzungen davon - 15.000 Euro Sachschaden entstanden

Der Mercedes-Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und kam zur Vorsorge in ein Krankenhaus nach Nürnberg. Der SLK musste abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15000 Euro. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.