Roth
Autounfall

Mittelfranken: Mann (24) rast gegen Baum - tödlicher Unfall auf der Staatsstraße

Es ist ein trauriger Start in den Palmsonntag: In Mittelfranken ist ein tödlicher Unfall passiert. Auf einer Ortsverbindungsstraße ist ein Auto von der Fahrbahn abgekommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Landkreis Roth in Mittelfranken ist am Sonntagmorgen ein Mensch ums Leben gekommen. Das Auto steht völlig beschädigt neben der Straße. Der Mann wurde zwar noch aus seinem Auto befreit, verstarb aber an der Unfallstelle.. Foto: News 5 /Fechner
Im Landkreis Roth in Mittelfranken ist am Sonntagmorgen ein Mensch ums Leben gekommen. Das Auto steht völlig beschädigt neben der Straße. Der Mann wurde zwar noch aus seinem Auto befreit, verstarb aber an der Unfallstelle.. Foto: News 5 /Fechner

Tödlicher Unfall im Landkreis Roth:Am Sonntag (14. April 2019) ist es zu einem tödlichen Unfall in Mittelfranken gekommen. Auf der Staatsstraße 2225 zwischen Ober- und Unterrödel verunglückte der 24-Jährige um kurz vor 7 Uhr, wie die Pressestelle der Polizei Mittelfranken auf Anfrage von inFranken.de bestätigt.

Feuerwehr schneidet 24-Jährigen frei

Der Mann war mit seinem weißen Opel Corsa von Oberrödel nach Unterrödel unterwegs, als er in einer Linkskurve rechts von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Die Feuerwehr schnitt den Fahrer daraufhin aus seinem Auto heraus. Das Dach des Opels wurde komplett entfernt. Ein Notarzt versuchte noch den 24–Jährigen zu reanimieren - allerdings vergebens.

Der Mann verstarb an der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen waren kein weiteres Fahrzeug beziehungsweise keine weitere Person beteiligt. Die Ladung des Autos war am kompletten Unfallort verteilt.

Lesen Sie zusätzlich auf inFranken.de: Lauter Knall durch Explosion in Mittelfranken - zwei Menschen schwer verletzt



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.