Neumühle
Unfall

Autofahrer in Lebensgefahr: Frontalcrash in Franken

Am Mittwoch ist es in Mittelfranken zu einem schweren Unfall gekommen. Zwei Menschen wurde dabei verletzt: Die Lage im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten

 

Schwerer Unfall in Mittelfranken: Am Mittwochabend (31. Juli 2019) ist es zwischen Abenberg und Neumühle (Kreis Roth) zu einem Unglück gekommen. Dabei wurden wohl zwei Menschen schwer verletzt - ein Beteiligter schwebt demnach in Lebensgefahr.

 

Unfall bei Abenberg: Frontalzusammenstoß im Gegenverkehr

Die Polizei äußerte sich am News5-Mikrofon zur Unfalllage vor Ort: Demnach kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Gegenverkehr. Ein Autofahrer krachte dabei in einen weiteren Wagen, nachdem er in einer langgezogenen Kurve von seiner Fahrbahn abkam. Dabei wurde ein Autofahrer in seinem Wagen eingeklemmt und musste durch die alarmierte Feuerwehr befreit werden. Er wurde so schwer verletzt, dass er wohl in Lebensgefahr schwebt. Der Unfallverursacher wurde ebenfalls schwer verletzt.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Schwerverletzten daraufhin. Ein Rettunghubschrauber war wohl ebenfalls im Einsatz. Die Polizei will sich im Laufe des Donnerstags ausführlicher zum Unfall äußern.

In der Nacht auf Donnerstag haben Unbekannte einen Bankautomat in Franken gesprengt: Die Fahndung nach den Tätern läuft.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.