Spalt
Unfall

Vom eigenen Traktor überrollt: Mann (76) lebensgefährlich verletzt - Kripo Mittelfranken ermittelt

Ein Mann (76) aus dem Landkreis Roth musste am Donnerstagvormittag mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Da der Landwirt bei Waldarbeiten von seinem eigenen Traktor überrollt wurde, zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weil der Landwirt (76) von seinem eigenen Traktor überrollt wurde, musste er mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden. Symbolfoto: pixabay.com/LMoonlight
Weil der Landwirt (76) von seinem eigenen Traktor überrollt wurde, musste er mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden. Symbolfoto: pixabay.com/LMoonlight

Am Donnerstagvormittag (25. April 2019) wurde ein Mann bei Waldarbeiten in Spalt (Landkreis Roth) lebensgefährlich verletzt, weil er von seinem eigenen Traktor überrollt wurde. Die Kriminalpolizei Schwabach hat zu dem Vorfall die Ermittlungen aufgenommen. Das teilte das Polizeipräsidium Mittelfranken am Donnerstagnachmittag mit.

Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der 76-jährige Landwirt mit seinem Traktor in ein Waldstück in der Nähe der Bundesstraße 466, um dort Waldarbeiten zu verrichten. Aus bislang ungeklärter Ursache wurde er unvermittelt vom Traktor überrollt.

Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus geflogen

Der Landwirt erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Bundesstraße 466 war für den Rettungseinsatz ab etwa 13.45 Uhr für circa eine Stunde gesperrt.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen hinsichtlich der Unfallursache aufgenommen.

Auch hier wurde ein Rettungshubschrauber gebraucht: Drei Frauen bei Unfall schwer verletzt

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.