Schwanstetten
Feuerwehreinsatz

Qualm in fränkischer Grundschule: Hausmeister verletzt

In einer fränkischen Grundschule hat sich am Dienstag ein Feuerwehreinsatz ereignet. Im Keller qualmte es. Der Hausmeister musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Qualm in Grundschule: In Mittelfranken  hat sich am Dienstagabend ein Feuerwehreinsatz ereignet. Symbolfoto: Fechner/News5
Qualm in Grundschule: In Mittelfranken hat sich am Dienstagabend ein Feuerwehreinsatz ereignet. Symbolfoto: Fechner/News5

 

  • Fränkische Feuerwehren im Einsatz
  • Rauch in Grundschule
  • Hausmeister verletzt

Feuerwehreinsatz in fränkischer Grundschule: Zu starker Rauchentwicklung ist es am Dienstagabend (1. Oktober 2019) im Keller einer Grundschule im mittelfränkischen Schwanstetten (Kreis Roth) gekommen. Ersten Informationen der Polizei zufolge, qualmte es im Bereich der Heizungsanlage. Gegen 20.45 Uhr ging ein Alarm bei den Einsatzkräften ein, wie ein Polizeisprecher zu inFranken.de sagte.

 

Grundschule im Kreis Roth: Hausmeister in Klinik

Demnach stieß der Hausmeister bei seinem abendlichen Rundgang auf den Qualm an der Hackschnitzelanlage der Zentralheizung. Er atmete den Rauch ein und wurde durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht. Bei ihm besteht der Verdacht einer Rauchgasvergiftung. Aktuell ist noch unklar, wie es zum Brand gekommen ist. Die Ermittlungen der Behörden laufen. Die Schadenshöhe ist ebenfalls unklar.

Feuerwehren aus dem Umland waren im Einsatz und brachten die Situation am Dienstagabend in Schwanstetten unter Kontrolle. Am späten Dienstagnachmittag ist es auch in Oberfranken zu einer starken Rauchentwicklung in einem Seniorenwohnheim gekommen.

 

tu

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.