Laden...
Roth

Roth: Holzpaletten in Brand gesetzt - zwei Tatverdächtige festgenommen

Roth (ots) - Am Sonntagabend (03.05.2020) wurde wiederholt im Landkreis Roth ein Feuer gelegt. Die Kriminalpolizei konnte zwei Tatverdächtige ermitteln.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: 3839153/pixabay.com

Gegen 22:30 Uhr wurden in Roth, Ortsteil Eckersmühlen (Lkrs. Roth) parallel zur Staatsstraße 2220 in einem Waldstück zwischen Hofstetten und Eisenhammer Holzpaletten in Brand gesetzt.

Zunächst unbekannte Täter hatten mehrere in einem Waldstück gelagerte Holzpaletten, welche an Bäume gelehnt waren, angezündet. Das Feuer breitete sich schnell aus und griff auch auf mehrere Bäume in der unmittelbaren Umgebung über. Die alarmierten Feuerwehren aus Eckersmühlen und Roth hatten den Brand rasch unter Kontrolle gebracht und so ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert.

Am Brandort konnten noch zwei Tatverdächtige festgenommen werden.

Wie bereits mit OTS Meldungen Nr. 503 vom 13.04.2020, Nr. 510 vom 16.04.2020 sowie Nr. 522 vom 20.04.2020 berichtet, hatte das Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei die Ermittlungen zu den Bränden aufgenommen. Hierbei geriet einer der beiden Festgenommenen bereits in den Fokus der Ermittler.

Die Brandermittler prüfen nun, inwiefern die beiden 20-Jährigen für die weiteren Delikte in Frage kommen.

Der durch den Brand verursachte Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Kriminalpolizei auf ca. 500 Euro. Der Gesamtschaden wird mit ca. 10.000 Euro beziffert.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurden die beiden Tatverdächtigen einem Ermittlungsrichter beim AG Nürnberg überstellt, der Haftbefehl erließ.

Stefan Lang/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4588050 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell