Schwabach
Rettungskräfte behindert

Mittelfranken: Betrunkener Mann hindert Sanitäter hilflosen Patient zu versorgen

Bei Schwabach hat ein betrunkener 18 Jahre alter Mann Rettungssanitätern den Weg zu einem wegen einer Alkoholvergiftung hilflosen Menschen versperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Schwabach hat ein 18-Jähriger Sanitäter an ihrer Arbeit gehindert. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa
In Schwabach hat ein 18-Jähriger Sanitäter an ihrer Arbeit gehindert. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa
Wie die Schwabacher Polizei erst am Dienstagmorgen berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Freitag, 22. Juni gegen 22:15 Uhr in Wendelstein.

Die Sanitäter wurden wegen einem stark alkoholisierten Menschen in die Straße Am Schießhaus gerufen, da dieser aufgrund Alkoholvergiftung dringender medizinischer Hilfe bedurfte.

Ein 18-jähriger Jugendlicher, der mit rund 1,18 Promille ebenfalls stark betrunken war, ging sofort auf die Sanitäter los und beleidigte diese.


Er versperrte den Einsatzkräften den Weg

Auch hinderte er die Rettungskräfte daran, dem Patienten zu Hilfe zu kommen, da er ihnen den Zugang versperrte und sich nicht wegbewegen ließ.

Erst als eine Streife der Schwabacher Polizei eintraf, konnte der renitente Jugendliche beiseite genommen und den Sanitätern der Zugang zum Patienten ermöglicht werden.



Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten gleichgestellten Personen und Beleidigung. Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass die Behinderung von Rettungskräften wie Sanitätern oder Feuerwehr nicht nur moralisch verwerflich ist, sondern auch eine empfindliche Strafe nach sich ziehen.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.