Franken
Umbenennung

Fränkische Küche ist keine bayerische Küche: Frankenpartei will eigenes Gütesiegel

Die Franken-Partei fordert eine Umbenennung für bayerische Küche. Denn fränkische Küche sei keinesfalls bayerische Küche.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Partei für Franken fordert ein eigenes Gütesiegel für die fränkische Küche. Foto: inFrankenPix/Micky1
Die Partei für Franken fordert ein eigenes Gütesiegel für die fränkische Küche. Foto: inFrankenPix/Micky1

Die Partei für Franken fordert, dass das Qualitätssiegel "Ausgezeichnete Bayerische Küche in Franken" in "Ausgezeichnete Fränkische Küche" umbenannt wird. Fränkische Küche sei keine bayerische Küche, hieß es.Erst vor kurzem sorgte die Partei für Franken für Schlagzeilen, als sie eine Schäuferla-Pflicht in Kantinen in Oberbayern forderte. Apropos Schäuferla: Laut der inFranken.de-Leser gibt es hier die besten Schäuferla in ganz Franken.

Der Name des Siegels sei ein Versuch aus München, den Franken die Existenz einer eigenen Küche abzusprechen, sagte der Parteivorsitzende Robert Gattenlöhner am Mittwoch in Roth. Er will, dass Ministerpräsident Markus Söder (CSU) "schnellstens von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch macht" um den "Fehler" zu korrigieren.

"Viele Menschen werden sich wahrscheinlich denken: Haben die denn gar keine anderen Probleme", sagte Gattenlöhner. Wenn sich die Franken jedoch selbstbewusst darstellten, könnten sie davon wirtschaftlich profitieren. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband in Bayern hatte wenige Tage zuvor den Zusatz "in Franken" hinzugefügt, um regionale Besonderheiten zu berücksichtigen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren