Rednitzhembach
Gebäudebrand

Dachstuhlbrand in Mittelfranken: Feuer greift von Schuppen auf Wohnhaus über

Am Samstagmorgen ist ein Dachstuhl eines Wohnhauses in Mittelfranken komplett ausgebrannt. Bei dem Brand wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Kripo ermittelt nun die Brandursache.
Artikel drucken Artikel einbetten
In Mittelfranken ist der Dachstuhl eines Wohnhauses komplett ausgebrannt. Das Feuer ging scheinbar vom  angrenzenden Schuppen auf das Dach über.  Symbolbild: Holzheimer/News5
In Mittelfranken ist der Dachstuhl eines Wohnhauses komplett ausgebrannt. Das Feuer ging scheinbar vom angrenzenden Schuppen auf das Dach über. Symbolbild: Holzheimer/News5

Am Samstagmorgen hat in Rednitzhembach (Landkreis Roth) der Dachstuhl eines Wohnhauses im Pruppacher Weg gebrannt. Die Brandursache ist noch unklar.

Um sechs Uhr morgens rückten die Polizei und die Feuerwehren von Rednitzhembach und Schwanstetten zu dem Wohnhausbrand aus und konnten das Feuer kurze Zeit später löschen.

Flammen griffen vom Schuppen auf das Haus über

Der Brand war wahrscheinlich in einem angrenzenden Schuppen ausgebrochen, in dem Holz und die Mülltonnen gelagert sind. Das Feuer griff dann über den Wärmeschutz des Hauses auf den Dachstuhl über. Dieser brannte vollständig aus.

Die acht Personen, die zuvor in dem Haus anwesend waren, blieben alle unverletzt.

Haus unbewohnbar - Kripo ermittelt zur Klärung der Brandursache

Eine Hälfte des Hauses ist nun jedoch unbewohnbar. Die Höhe des Sachschadens liegt Schätzungen der Polizei zufolge im sechsstelligen Bereich.

Die Schwabacher Kripo hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren